Chemtrails/HAARP

Hast Du weitere Videos, Webseiten oder Dokumente zu diesem Thema? Wir sind dankbar für Deinen Beitrag. Bitte nutze dazu die Kommentarfunktion! Vielen Dank! Videos werden aufgrund der sonst insgesamt zu langen Ladezeit dieser Seite nicht mehr direkt eingebettet, sondern nur noch verlinkt. :>

Vorträge, Interviews

  • Michael Vogt im Gespräch mit werner Altnickel (alpenparlament.tv) [Video]
  • Case Orange – Dr. Coen Vermeeren reviews Chemtrail Data [Video]
  • AZK – Werner Altnickel – Chemtrails und HAARP [Video]
  • Vortrag von Brigitta Zuber – Chemtrails und HAARP [Video]
  • Alpenparlament.tv – Brigitta Zuber – Chemtrails und HAARP [Video]
  • Dominik Storr auf dem 6. Bewusst-Kongress 1m 31.03.2012 [Video]
  • Rosalind Peterson – The Chemtrail Cover-Up (California Skywatch) [Video]

Dokumentationen

  • What in the world are they spraying? (Full Length) [Video]
  • Was in aller Welt sprühen die da? (Deutsch) [Video]
  • Don’t talk about the weather (3rdEyeDear)
  • Aerosol Crimes – Clifford E. Carnicom (Deutsch) [Video]
  • Discovery Channel – Best Evidence Chemical Contrail [Playlist]
  • Dokumentation von n-tv über die Kriegswaffe Wetter [Video]
  • Danger In The Sky – The Chemtrail Phenomenon [Video]
  • The Ultimate Chemtruth [Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6]
  • Der letzte Beweis – Todesstreifen am Himmel [Video]
  • Das HAARP Projekt – Löcher im Himmel [Teil 1, 2, 3, 4, 5, 6]
  • Welt der Wunder über HAARP [Video]

Weitere Videos

  • Conrebbi – Wellen in Wolken vom 31.05.2011 [Video]
  • HAARP – ELF – Stehende Wellen [Video]
  • TANKER ENEMY – Chemtrails KC-10 Sprayer air to air [Video] [Blog]
  • Zeitraffer-Aufnahme [Video]
  • Radio-Mitschnitt von cropfm.at [Video]
  • WWF wirbt für Chemtrail-Genozid [Video 1, 2]
  • Prince talks about Chemtrails on TV [Video]
  • CHEMTRAILS – Fakt oder Fiktion? [Video 1, 2]

Petitionen, Dokumente

Zeitschriften

  • Raum & Zeit Nr. 175/2012 (PDF)

Flyer, Plakate

  • Flyer von Klardenker Esslingen (15.06.2012, PDF)
  • Flyer von Klardenker Esslingen (13.12.2010, PDF)
  • Flyer von Chemtrails.at (DOC)
  • Flyer und Plakate bei United Mutations (Link)
  • Poster bei Worldgathering.net (Link)

Webseiten und Blogs

Blogs

Amerikanische Webseiten

16 Gedanken zu “Chemtrails/HAARP

  1. Es gibt so viele indizien für chemtrails. Die Frage ist warum?

    Wenn es ein Krieg auf Erde geben sollte und die breite masses wusste nichts davon, wie würde sowas aussehen?

    Silent Weapons for Quiet Wars
    http://www.lawfulpath.com/ref/sw4qw/

    Hier teilweise auf deutsch übersetzt:
    Lautlose Waffen für stille Kriege -part 1-
    http://lupocattivoblog.wordpress.com/2011/02/13/lautlose-waffen-fur-stille-kriege-part-1/

    Keine panic. Stellen Sie fest wer hier auf Erde der feind ist. Konsumieren Sie nur oder leben Sie schon?

  2. Pilze gefunden mit toxische Barium werte:

    Cause of Yunnan Sudden Death Syndrome(plötzlichem Tod)

    These tiny mushrooms were thoroughly tested and some toxins were discovered, but not in quantities considered being deadly. Researchers reexamined these mushrooms and discovered very high levels of barium.

    Read more at Suite101: Sudden Death Syndrome Linked to Barium in Tiny Yunnan Mushrooms http://www.suite101.com/content/sudden-deaths-syndrome-linked-to-barium-in-tiny-yunnan-mushrooms-a261373#ixzz1FM8yLjO4

    Sources:

    Yahoo News: Tiny, toxic mushrooms kill hundreds in China; July 13, 2010

  3. im film von welt der wunder achtet mal auf die kopfbewegung des haarp-sprechers bei der äusserung, dass haarp nur für forschungszwecke genutzt wird. paul ekman hat das verneinde kopfschütteln bei einer aussage als lügen identifiziert…

  4. Aus Wikipedia:

    Laut der Royal Society ist Geoengineering keine Alternative zu Emissionsreduktionen, die die höchste Priorität einnehmen sollten. Da diese Reduktionen sich jedoch als schwierig herausstellen, könnten einige Ansätze des Geoengineering helfen. Aufgrund noch großer Unsicherheiten bezüglich der Effektivität, Kosten sowie sozialer und umweltbezogener Auswirkungen sei deutlich mehr Forschung notwendig. Zudem müsse die Öffentlichkeit in die Diskussion einbezogen und ein Regulierungssystem geschaffen werden.[18] Unter dem Motto „The global governance of climate engineering“ wurde in Heidelberg eine fächerübergreifende Untersuchung gestartet.[19] Der Kopenhagen Konsensus empfiehlt Geo-Engineering als effizientere Alternative zu Emissionsreduktionen.[20] Umweltorganisationen drängten im Rahmen der 10. Vertragsstaatenkonferenz der Biodiversitäts-Konvention auf ein Moratorium für Geo-Engineering-Projekte.

    Seit Anfang der 1950er Jahre ist es möglich, Wolken künstlich abregnen zu lassen. Durch das Einbringen künstlicher Kondensationskerne (u.a. „Kohlensäureschnee“, Silber- oder Bleiiodid) in vorhandene Wolken, zum Beispiel mittels Treibladungen oder gesteuert durch ein entsprechend ausgerüstetes Flugzeug (Hagelflieger) wird eine Vergrößerung der Tropfen erreicht, die zum Einsetzen von Regen führen. Diesen Vorgang bezeichnet man als „Impfen“ der Wolken. Durch das Impfen kann man z.B. langandauernde Wolkenfelder oder Nebel in Flughafennähe auflösen, so dass eine Landegasse entstehen und der normale Betrieb wieder aufgenommen werden kann. Kleinräumige Unwetter-Bekämpfung ist es, durch das Impfen von Gewitterwolken diese zum vorzeitigen Abregnen zu bringen, bevor sie wertvolles Kulturland erreichen, um somit Hagelschäden zu vermeiden.

    Wissenschaftlich nicht bestätigten Behauptungen zufolge beeinflussen Flugzeuge die Wolkenbildung und damit das Wetter. Je nach Hypothese entstehen aus Triebwerksabgasen oder gezielt ausgebrachten Chemikalien sogenannte Chemtrails, Kondensstreifen, die sich nicht auflösen, sondern größer und breiter werden und bisweilen relativ beständige lineare Muster am Himmel erzeugen. Die entsprechenden, seit Mitte der neunziger Jahre diskutierten, sehr unterschiedlichen Vermutungen werden bis auf Weiteres als Verschwörungstheorie angesehen.

    In der Nähe von Flughäfen und an Flugroutenkreuzungen kann es zu wetterwirksamer gehäufter Bildung von Cirruswolken aus Kondensstreifen kommen. Die bewusste Verstärkung dieses Effektes mit chemischen Mitteln wurde in einem U.S.-Patent als Methode gegen die Erderwärmung vorgeschlagen. Neuere Forschungen, die jedoch sehr umstritten sind, sagen allerdings eine verstärkte Erwärmung durch mehr Kondensstreifen-Cirruswolken voraus.

    Versuche in größerem Maßstab werden in der Volksrepublik China unternommen. Sie unterhält ein staatliches „Wetteränderungsamt“, das z.B. bei den Olympischen Spielen in Peking 2008 oder zu den Feiern zum 60. Jahrestag der Gründung der Volksrepublik am 1. Oktober 2009 für Schönwetter sorgte. Zu diesem Zweck werden von Flugzeugen Chemikalien versprüht, die Regenwolken entfernt von der Hauptstadt abregnen lassen. Als Gegenmaßnahme gegen eine anhaltende Dürre sollte im November 2009 Regen produziert werden, allerdings lösten die Manipulationen einen ungewollten Schneesturm aus, der in der Hauptstadt Schwierigkeiten verursachte.[1][2] Auch in Venezuela und Russland sind derartige Maßnahmen zur Erzeugung von Niederschlägen angedacht.

    Die Forschungsgruppe stellte die folgenden theoretischen Möglichkeiten zur Veränderung bestimmter Parameter auf:

    * Erhöhung der Temperatur in der Atmosphäre, womit die Kondensation von Wasserdampf und damit die Wolkenbildung verhindert werden kann, z.B. durch Mikrowellenstrahlen aus Solarkraftwerken in der Erdumlaufbahn, was zur Zeit nicht realisierbar ist.

    * Verringerung der Verdunstung der Meeresoberfläche durch das Ausbringen von biologisch abbaubaren Ölfilmen, was ebenfalls die Wolkenbildung erschweren würde.

    * gezielte Anpassung von Flugrouten zur Bildung von Kondensstreifen (siehe weiter oben).

    * Einsetzen der Feldbewässerung, um die Verdunstungsrate lokal begrenzt zu verändern.

    Die Forscher warnen vor der Gefahr, dass gezielte Wettermanipulationen als Waffe verwendet werden können, also um anderen Schaden zuzufügen.

  5. http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/05/06/projekt-blue-beam-das-groste-tauschungsmanover-der-nwo-2/

    Die angebliche Aschewolke 2010 mit Flugverbot während der NATO-Flugübung „Brilliant Ardent“ könnte mit diesem Projekt zu tun haben. Der Himmel war nachts wochenlang eigenartig illuminiert bzw. coloriert. Wahrscheinlich wurden Substanzen in die Atmosphäre geblasen und durch HAARP o. ä. zum Leuchten gebracht.

    Jetzt spuckt der Vulkan schon wieder – terminiert ist der Beginn der diesjährigen NATO-Flugübung auf 12. September 2011.

    http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/geowissenschaft/vulkanausbruch-kommt-die-katastrophe-erst-noch_aid_630214.html
    Kommt die Katastrophe erst noch?

    Ich tippe also auf September🙂

  6. http://www.gandhi-auftrag.de/BlueBeam.htm

    Die angebliche Aschewolke 2010 mit Flugverbot während der NATO-Flugübung „Brilliant Ardent“ könnte mit diesem Projekt zu tun haben. Der Himmel war nachts wochenlang eigenartig illuminiert bzw. coloriert. Wahrscheinlich wurden Substanzen in die Atmosphäre geblasen und durch HAARP o. ä. zum Leuchten gebracht.

    Jetzt spuckt der Vulkan schon wieder – terminiert ist der Beginn der diesjährigen NATO-Flugübung auf 12. September 2011.

    http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/geowissenschaft/vulkanausbruch-kommt-die-katastrophe-erst-noch_aid_630214.html
    Kommt die Katastrophe erst noch?

    Ich tippe also auf September🙂

  7. hallo,

    ich bin ein chemtrailgegner und habe eine menge fotomaterial auch zu mehreren fallouts auf meinem kanal auf youtube. wenn es euch recht ist, könnt ihr euch mit mir verlinken.
    konatktaufnahme per email a u s d r ü c k l i c h erwünscht!!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s