Obama: „Ich bin echt gut darin, Menschen zu töten“

Drohnen unbedingt auch in den Bundestag und ins Weiße Haus schicken, bevor diese Kriegstreiber und Mörder weiterhin friedliche Menschen terrorisieren können.

Der Friedensnobelpreisträger prahlt gegenüber Beratern: „Ich bin echt gut darin, Menschen zu töten“.

Es sind Zahlen des Schreckens: Bis zu 3600 Menschen hat der US-Geheimdienst CIA mit unbemannten Flugangriffen in den vergangenen neun Jahren getötet. 326 Drohnenangriffe genehmigte US-Präsident Obama höchstpersönlich. Eine neue Biografie legt nun nahe: Der Friedensnobelpreisträger ist sichtlich stolz auf seine todbringenden Befehle. 2009 gewann Barack Obama den Friedensnobelpreis. Doch stolz ist der US-Präsident offenbar weniger auf seine Fähigkeit, mit Worten vollmundig für den Frieden zu werben, als darauf, den Interessen Amerikas mit Waffengewalt Nachdruck zu verleihen.

Das legt jedenfalls ein Zitat nahe, das in der neuen Biografie „Double Down: Game Change 2012“ von Mark Halperin und John Heilemann zu finden ist: „Ich bin echt gut darin, Menschen zu töten“, soll Obama demnach gesagt haben. Das Buch wird am Dienstag veröffentlicht, doch in den Besprechungen englischsprachiger Medien lösen diese Äußerungen schon jetzt Bestürzung aus.

Bemerkung fiel bei Besprechung des Drohnen-Programms

Und Obamas Worte wiegen schwer. Seit seinem Amtsantritt hat er bereits 326 Drohnen-Angriffe genehmigt, berichtet die „Daily Mail“ in ihrer Online-Ausgabe unter Berufung auf das „Bureau of Investigative Journalism“ in London. Seine Geheimdienstbehörde CIA habe mit unbemannten Flugobjekten seit 2004 sogar bis zu 3600 Menschen getötet, darunter bis zu 950 Zivilisten.

Zudem fällt die Enthüllung in denkbar ungünstige Zeiten: Für seinen Einsatz von Drohnen bei der Bekämpfung mutmaßlicher Terroristen gerät Obama zunehmend in die Kritik, besonders in Pakistan und im Jemen. Doch ausgerechnet bei einer Besprechung des Drohnenprogramms mit seinen Beratern seien die Worte gefallen, schreibt die „Washington Post“.

„Obama hasst undichte Stellen“

Der „Daily Mail“ zufolge hat sich die US-Regierung bislang noch nicht zu den angeblichen Worten des Präsidenten geäußert. In der TV-Show „This Week“ stellte Obamas Berater Dan Pfeiffer jedoch klar, dass der Präsident über das Durchsickern solcher vertraulicher Details immer frustriert sei: „Ich habe mit ihm nicht über dieses Buch gesprochen. Ich habe es nicht gelesen. Er hat es nicht gelesen. Aber er hasst undichte Stellen“, sagte Pfeiffer in der ABC-Sendung.

Obama hat den Gebrauch von Drohnen stets verteidigt. Sie seien notwendig, um Terroristen in abgelegenen Regionen bekämpfen zu können, ehe sie Zivilisten angreifen könnten. Bisherige Schätzungen unabhängiger Institute zu den Todesopfern der Drohnen-Angriffe weist die Regierung allerdings zurück – ohne dabei eigene Zahlen vorzulegen. Kurz nach seinem Sieg bei den Präsidentschaftswahlen hatte Obama im Oktober 2009 vom norwegischen Parlament den Friedens-Nobelpreis erhalten. Das Komitee würdigte in seiner Begründung die außergewöhnlichen Anstrengungen Obamas, die Demokratie zu stärken. Besondere Erwähnung fand dabei sein Ziel der nuklearen Abrüstung.

Quelle: FOCUS ONLINE

Ecuador traut sich was

Obamas Drohungen,die USA würden Ecuador einen wichtigen Handelsvertrag kündigen, wenn diese Edward Snowden Asyl gewährten, wurde von Ecuador beantwortet: Das Land kündigte den Handelsvertrag mit den USA selbst. Präsident Rafael Corea wollte die Erpressungsversuche nicht hinnehmen und verteidigte die Souveränität seines Landes. Staatssekretär für Kommunikation Fernando  Alvarado bietet den Vereiigten Staaten 23 Millionen Dollar für Nachhilfe in Menschenrechten an, um Angriffe gegen andere, Folter, illegale Tötungen und andere Attacken zu verhindern, die die Menschlichkeit verunglimpfen.

Quelle: ANTI WAR.com, TV Telesur

Kevin Trudeau Radio Show vom 09.01.2012

Is Kevin Trudeau running for Congress? How To Fix America and what Newt, Mitt, & Obama wont tell you. Kevin outlines the beginning steps of How To Fix America. This is the information they are not telling you. You will not hear this discussed by Newt, Mitt, Obama, Trump, or any other pundits or politicians. If you want to know How To fix America, you must watch this video.

Our liberties and freedoms are being taken away! Trudeau divulges what is wrong with America, and what YOU can do set it back on the right track!

Stand with KT | Kevin Trudeau Radio Network (KTRN) | Kevins Wiki

Was Dirk ‚Mr. DAX‘ Müller sich nicht traute

… das kann ich gerne nachholen:

Stuttgart 21 ist eine riesengroße Veruntreuung von Steuergeldern.

Jede sogenannte „Rettung“ von Staaten ist eine riesengroße Veruntreuung von Steuergeldern.
Und Otto Fricke (FDP) ist dafür natürlich mitverantwortlich.

Die NATO ist eine internationale Verbrecherorganisation, führt Angriffskriege und setzt Uranmunition ein.
Frau Dr. Angela Merkel ist mitverantwortlich.

Die Re-Gier-ung hat ihre Legitimation als Regierung schon vor vielen Jahren abgegeben,
und regiert jetzt mangels tatsächlicher Alternative weiter.

Deutschland ist ein völkerrechtlich nicht legitimiertes Verwaltungskonstrukt.

Die EU ist eine Usurpation und kein Völkerbund. Ein EU-Volk gibt es nicht.

Der Lissabon Vertrag ist ein Vertrag zwischen Herrschenden allein.
Die Auswirkungen auf das Volk sind illegal und von denjenigen zu verantworten,
die den Vertrag entgegen dem Völkerwillen unterschrieben haben.

Es findet eine weltweite Insolvenzverschleppung von Staaten (NGOs) statt.

Obama ist ein Kriegsverbrecher.

Staaten sind schon privatisiert (z. B. U.S.A. – U.S.)

Sogenannte Staatsanwälte, Justizbeamte, Richer usw. sind ebenfalls Kriegsverbrecher,
wenn sie entgegen besseren Wissens immer noch Mahnbescheide unter Berufung auf ungültige Gesetze ausstellen.

 

Und nun zeigen sie mich doch an! Mich selbst trifft keine Verantwortung mehr, da ich schon seit Langem auf die Verhältnisse aufmerksam mache und keinen Cent zu viel an die illegale Justiz mehr abgebe. Dass ich noch Märchensteuer zahle, liegt daran, dass es keine Mitmenschen gibt, die Tauschen oder tatsächliche Parallelstrukturen aufbauen wollen. Ich bin also vollkommen unschuldig und habe jedes Recht zu Jammern.

Die Liste bitte vervollständigen.