Warnung vor KenFM – Ken Jebsen – Desinformation

KenFM, namentlich Ken Jebsen, ist ein den Netzlesern bekannter sogenannter Aufklärer. Jebsen lud kürzlich Jürgen Elsässer ein ud sprach über Kriegslügen der USA. Das Meiste was man von KenFM sieht und hört, ist sachlich richtig und in ordentlichem Tempo erklärt. Denkprozesse sind klar erkennbar, und er regt andere zum selberdenken an – so weit so prima.

Nun veröffentlichte er ein Video, mit dem er dazu aufruft, bei den Bundestagswahlen NICHT zur Wahl zu gehen. Ein größerer Unfall kann einem, der seit Jahren das politische System studiert, wohl nicht passieren. Hier das Video:

Jebsen liegt sicher richtig, wenn er sagt, man solle in seinem eigenen Umfeld Verantwortung übernehmen, sich lokal vernetzen, weniger Macht der Politik zuschreiben, weil diese sowieso ständig aufs Neue enttäusche. Seine Emotionen scheinen aber wohl übergekocht zu haben, als er auf die Idee gekommen ist, seinen Zuhörern die Empfehlung zu machen, überhaupt nicht zu wählen und Zuhause zu bleiben.

Was passiert, wenn ein Wahlberechtigter Zuhause bleibt, also seine „Stimme“ auch nicht ungültig macht? Das beantwortet die Webseite Wahlrecht.de:

Wer nicht wählt, wählt die Großen

Auch wenn immer gesagt wird, wer nicht wähle, wähle extrem – von der Nichtwahl profitieren rechnerisch gesehen alle Parteien, die man nicht gewählt hätte, und zwar proportional zu ihrem Stimmenanteil. Wenn beispielsweise ein SPD-Wähler einmal nicht wählt, dann dürfte davon am meisten die CDU profitieren, und umgekehrt. Am stärksten schadet man natürlich der Partei, die man gewählt hätte, wäre man zur Wahl gegangen. Hinsichtlich der kleinen Parteien – und damit auch der extremen – gibt es noch den Zusatzeffekt, dass man durch Wahlenthaltung die Fünfprozenthürde ein Stück weit absinken lässt, so dass sie leichter zu überspringen ist. Dieser Effekt ist aber vergleichsweise gering.

Quelle: Wahlrecht.de

Wer also Zuhause bleibt, senkt bestenfalls zu einem verschwindend geringen Teil die Fünfprozenthürde ab, unterstützt aber grundsätzlich die Einheitspartei CDU/CSU/SPD/GRÜNE/FDP. – Und wovor wollte uns Jebsen nochmal warnen? Genau.

Es ist kaum vorstellbar, dass ein langjähriger Beobachter der deutschen Politik den oben genannten Effekt des Wahlsystems nicht kennt. Trotzdem ruft er dazu auf, nicht zur Wahl zu gehen. – Hier kann sich jeder selbst einen Reim darauf machen.

Was sollte man aber tun, um nicht in die Falle zu laufen, in die uns Jebsen locken will?

  1. Man kann sich aus dem System abmelden, also zur Meldebehörde gehen, Abmeldeschein ausfüllen, gleichzeitig den Austritt aus der BRD proklamieren. Sinnvoll ist das natürlich nur für diejenigen, die nicht mit Kind und Kegel an ihren aktuellen Wohnort gebunden sind. Effekt: Durch Abmeldung ist man nicht mehr stimmberechtigt, kann also in der Statistik nicht mehr geführt werden. Durch Austritt aus der BRD und Abgabe des Personalausweises verstößt man nicht gegen das Landes- und Bundesmeldegesetz.
  2. Man kann auch zur Wahl gehen und den Stimmzettel ungültig machen. Effekt: Man unterstützt wenigstens nicht die Einheitsbreipartei.
  3. Wenn man glaubt, die Politik wird jemals die Probleme lösen, die wir ohne die Politik gar nicht gehabt hätten, 😀 dann kann man auch eine kleine Partei wählen, die die Menschenrechte noch achtet, nicht für Angriffskriege ist, usw.; die Auswahl ist aber nicht groß und es ist fraglich, ob nicht jede kleine Partei mit dem Einheitsbrei koalieren von in diesem dann verwässert wird.

Und noch ein Rat von Wahlrecht.de:

Beispiele: Wie gebe ich sicher eine ungültige Stimme ab?

  • Geben Sie mehr Stimmen ab, als erlaubt sind. Kreuzen Sie mehrere Parteien bzw. mehrere Wahlkreiskandidaten an. Der Wille des Wählers lässt sich dann nicht mehr zweifelsfrei erkennen – die Stimme ist ungültig.
  • Streichen Sie die Wahlvorschläge auf dem Stimmzettel quer durch oder schreiben Sie „ungültiger Stimmzettel“ auf den Stimmzettel.
  • Schreiben Sie etwa Ihren Namen und Ihre Telefonnummer sauber und lesbar auf die Vorderseite des Stimmzettels. Damit ist automatisch der ganze Stimmzettel ungültig.
  • Auf der Rückseite des Stimmzettels können Sie ausführlich Ihre Beweggründe für Ihre Stimmabgabe darlegen, dies erleichtert die Zuordnung als ungültige Stimme. Gelesen wird das ganze wahrscheinlich nicht, die Wahlhelfer wollen die Auszählung schnell beenden und dann nach Hause.

Quelle: Wahlrecht.de

Ken Jebsen gilt bis zu einer eindeutigen Stellungnahme als echter Desinformant. Mit seiner „Nicht-Wahlempfehlung“ erreicht er das genaue Gegenteil von dem, was er vorgibt erreichen zu wollen. Im Übrigen gehe ich davon aus, dass er selbst freiwillig Einkommenssteuer zahlt. Auch hier ist er offenbar vollkommen ohne erkennbare Lösung unterwegs. Aber Heuchelei ist ja bekanntermaßen zur Volkskrankheit geworden, und es ist ja so einfach gegen Waffenexporte zu sein. Dass man diese selbst noch finanziert, ist ja egal.

Wirklich erschreckend ist, dass schon Dutzende Blogs sein Video weiterverbreitet haben. Da sieht man mal, was die sogenannten alternativen Medien, Blogger und Co. in den Jahren gelernt haben: Nichts.

Der ganz normale Wahnsinn

Die EU-Fernsehrichtlinie sagt, dass Ereignisse von erheblicher gesellschaftlicher Bedeutung für alle frei im TV zu sehen sein müssen. Deshalb dürfen FIFA und UEFA die Senderechte für Fußballereignisse nicht exklusiv an Bezahlfernsehsender vergeben. Gott sei Dank, dann können wir endlich bald alle Spiele frei gucken, vorausgesetzt wir haben unsere Demokratiesteuer-Servicepauschale entrichtet. Das ist ja toll. Warum werden dann die Bilderberg-Konferenzen nicht für alle frei empfangbar übertragen? Da gibt es wohl kein öffentliches Interesse, denn die gibt es ja gar nicht.

Wir sollen uns bitte alle gegen Masern impfen lassen. Wenn nicht, werden wir alle sterben, oder sind zumindest verantwortlich für Infektionen anderer, da wir dann ja auch übertragen. Eine Impfung ist auch nicht ausreichend, zweimal muss schon. Die Impfquote liegt übrigens bei 62 Prozent. So sehr lieben die Deutschs das Quecksilber.

Die Jobcenter drängen ihre Zwangskunden dazu, Geld schwarz zu verdienen, oder sich alternativ zu verschulden. Grund: Sie erkennen Ausgaben von Aufstockern nicht an. Damit müssen Tausende Beträge zurückgezahlt werden, die nie real als Gewinn vorhanden waren. Argumentiert wird da gerne mal mit dem Steuerzahler, den die Mitarbeiter meinen vertreten zu können. Der Steuerzahler legt aber keinen Wert auf zweifelhafte Rückforderungen, sondern darauf, dass ALG-Bezieher unabhängig werden, und genau dies verhindern die Jobcenter so. Anstatt die illegalen Praktiken zu unterlassen, regen Jobcenter dazu an, dass ALG2’ler doch ihre Möbel verkaufen und in kleinere Wohnungen ziehen sollen.

Die NATO steckt im PRISM, äh, das PRISM steckt in der Bundeswehr, ähm, niemand weiß etwas von der Bundeswehr, oder, die Bundesregierung weiß nichts davon dass es die NSA gibt, das ist ja immer noch die No Such Agency. Dies bestätigte heute die Bundesmerkel mit Nachdruck. Sie habe nie einen Beweis gesehen, dass es die NSA überhaupt gebe! Aber Frankfurt gebe es. Die Reporter vergaßen zu fragen, ob es denn auch Bielefeld gebe, und wenn ja, ob sich dort John F. Kennedy unterirdisch aufhält. Vielleicht weiß das die NSA?

Putin mag Snowden, oder doch nicht? Er meinte jedenfalls, Snowden könne seinentwegen Asyl bekommen, wenn er den USA nicht mehr schade. Hat er denn den USA jemals geschadet? Wem, den USA, oder den Menschen die dort leben? Den Menschen wohl kaum, im Gegenteil, er hat für Enthüllung gesort, jeder sollte wissen dürfen, wo die Steuergelder so landen. Geschadet hat sich die US-Regierung nur selbst, indem sie Geheimdienste und solche Spitzel-Programme erfunden hat.

Finanzminister Schäuble hat nach Athen einen Koffer voller Geld gebracht, hieß es in den Medien. In Bar? Wollte er Bargeld nicht abschaffen? Und nur EIN Koffer? Das geht aber bald nicht mehr, wenn 500 EUR Scheine verboten sind.

Kreml-Kritiker Nawalni wurde verurteilt und abgeführt, obwohl das Urteil noch nicht rechtskräftig war. Deutsche Medien lassen sich zu gerne ausführlich darüber aus. Doch was ist mit Deutschen, die Geheimnisse über Bankgeschäfte enthüllen? Die sitzen schonmal sieben Jahre in der geschlossenen Anstalt. Oder was ist mit Menschen, die Polizeigewalt verfolgen? Die werden schonmal ausgeraubt und angeklagt. Zum BRD-Regime sagen die Medien gar nichts. Aber Russia Today dafür schon. Ausgerechnet Catherine Ashton zweifelt die Rechtsstaatlichkeit Russlands an.

Es werde Wahlkampf, und laut Meinungstrend wählen die Deutschs wieder den gleichen Schrott wie schon seit Jahrzehnten: Rot und Schwarz. Mein Gott ihr Vollpfosten! Alles ist besser als das! Manche Menschen haben eben kein Recht auf Besserung, wenn sie ständig jammern aber nie anders wählen. Ich allerdings schon, nur wie werde ich jetzt die Millionen Zombies los, die mich umgeben? Irgendwie hat die NWO doch ihre Berechtigung, nur trifft sie eben auch die Falschen und geht die falschen Wege.

Mehr in der nächsten Woche…