Foschepoth: Überwachungsstaat Deutschland beim Whistleblower Award an Edward Snowden

Whistleblower-Preis 2013 – Verleihung an Edward J. Snowden

Prof. Dr. Josef Foschepoth: Überwachungsstaat Bundesrepublik Deutschland? Historische Grundlagen und notwendige Konsequenzen

Edward Snowden erhält den Whistleblower-Preis 2013. Transparency Deutschland beteiligte sich erstmals an der Verleihung des Preises, welcher alle zwei Jahre von der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW e.V.) und der Deutschen Sektion der International Association Of Lawyers Against Nuclear Arms (IALANA) vergeben wird. Mit dem Whistleblower-Preis werden Personen ausgezeichnet, die im öffentlichen Interesse schwerwiegende Missstände und gefährliche Entwicklungen für Mensch und Gesellschaft, Demokratie, Frieden und Umwelt aufdecken. Der mutigen Tat Edward J. Snowdens verdankt die Weltöffentlichkeit Einblicke in die Überwachungs- und Spionagetätigkeiten unserer Geheimdienste, von denen wir alle jederzeit und ohne konkreten Verdacht betroffen sein können.

Auf der Festveranstaltung zu Edward Snowdens Ehren werden dringliche Probleme erörtert, die sich aus seinem Whistleblowing ergeben.Im Mittelpunkt des Festvortrags der Veranstaltung stehen dabei die weiten Handlungsräume für die Geheimdienste in Deutschland sowie die Fragen, wie es dazu kommen konnte und wie dies geändert werden kann. Mit der Ehrung wollen die preisverleihenden Organisationen zugleich ihrer Forderung an die Bundesregierung Nachdruck verleihen, dem bedrängten US-Bürger Snowden einen sicheren Aufenthaltsort in Deutschland anzubieten– aus Überzeugung und aus Dankbarkeit.

Kommentar:

Die NSA-Affäre wird immer unglaublicher. Russland ist so frei und hat nichts gegen eine Befragung Snowdens in Russland. Er könne sogar selbst wählen, wen er treffen wolle. Gleichzeitig heuchelt NSA-Chef Alexander dagegen an: Snowden würde Al Kaida helfen. Wie bitte? Da fragt man sich: Was hat das Ausspionieren der Handys von zahlreichen hohen Regierungsmitgliedern mit Al Kaida (Al Quaeda) zu tun, die die CIA selbst gegründet hat? Und sollten die Geheimdienste Amerikas nicht erstmal bei sich selbst aufräumen? Drohnen töten völlig unschuldige Familien; einen rechtsstaatlichen Gerichtsprozess traut man sich gar nicht mehr zu fordern. NSA und CIA sind die Abgründe der Menschheit, und andere Geheimdienste natürlich auch. Sie verweigern jede noch so kleine Transparenz, eine Kontrolle ist unmöglich. Das PKG in Deutschland ist eine Farce, da die Mitglieder dort meist gar nicht oder viel zu spät informiert werden. Und wer unterstützt das alles? Der Steuerzahler. Genau: Du, lieber Leser. Du unterstützt Terrormanagement, zerstörte Familien, unschuldige Tote, und die ganze Kriegspropaganda. Du selbst bist Al Kaida. Wer hier noch (freiwillig!) Steuern zahlt, gehört zu demselben Krebsgeschwür wie Geheimdienste, korrupte Regierungen, Drohnen, Überwachungswahn, usw.

Was Deutschland jetzt in der NSA-Sache tun muss – und das ist endlich mal eine wirklich alternativlose Liste:

  1. Das Auslieferungsabkommen mit den USA sofort kündigen.
  2. Herrn Snowden befragen, am besten in Deutschland, wenn (1.) erfüllt ist.
  3. Das G-10 Gesetz abschaffen.
  4. Grundgesetz Artikel 10 (2) streichen.
  5. Alle Geheimdienste aus Deutschland mit einer Frist von 30 Tagen verweisen, alles was übrig bleibt nach Guantanamo liefern (nur für die Kameras).
  6. Alle US-Militärbasen in Deutschland schließen.
  7. Überwachungsposten wie Bad Aibling schließen und in Museen umwandeln.
  8. Grüße an Obama senden.
  9. Schwachköpfe wie Herrn Bosbach, der „die Schuldigen finden“ will, in den Ruhestand schicken. Schuldig ist Deutschland selbst. Auch Herr Bosbach, denn er dürfte das G-10 Gesetz ja kennen.

Da das alles nicht geschehen wird und sich Kriminelle nicht gegenseitig verhaften, werde ich auch weiterhin nur die Mehrwertsteuer zahlen, und sonst keine. Leider finden sich ja weder Menschen, die durch autarke Netzwerke auch die Mwst umgehen wollen, noch Menschen, die die Steuertreuhand voranbringen möchten. Also muss ich das notgedrungen noch zahlen. Auf eine Antwort der Verbrecher im Finanzamt warte ich bis heute (zum Artikel)😀

Rechtsgrundlagen hier:

Ähnliche Artikel:

2 Gedanken zu “Foschepoth: Überwachungsstaat Deutschland beim Whistleblower Award an Edward Snowden

  1. Pingback: Foschepoth: Überwachungsstaat Deutschland beim Whistleblower Award an Edward Snowden | volksbetrug.net

  2. 29. Oktober: Die US-Geheimdienste gehen im Streit über ihre Spionagepraktiken in die Offensive. Die Europäer selbst hätten Millionen Daten an die NSA geliefert. Auch spähten sie amerikanische Politiker aus, sagen die Geheimdienstchefs in einer Anhörung im US-Kongress .

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s