Wer schlechter lebt, ist schneller tot

Wer früher stirbt, ist länger tot – vor allem lebt aber länger, wer mehr Kohle hat. Diese Erkenntnis ist zwar weder neu, noch überraschend, aber die Wissenschaft hat es mal wieder festgestellt. Die Sozialforscher Eva Kibele, Domantas Jasilionis und Vladimir M Shkolnikov haben anhand einer Auswertung von Daten der deutschen Rentenversicherung herausgefunden, dass Männer, die im Berufsleben gut verdient haben und eine entsprechend komfortable Rente bekommen, eine deutlich höhere Lebenserwartung haben als Männer, die nur geringe Renten zusammen schuften konnten. Im Durchschnitt leben wohlhabende Rentner mehr als fünf Jahre länger als arme Rentner. Wobei das natürlich nicht allein am sorgenfreien Leben im Alter liegt, sondern schon am angenehmeren Arbeitsleben zuvor – mehr Geld haben ist immer angenehmer als ständig zu knapsen und sich Sorgen machen zu müssen. Und es liegt auf der Hand, dass man mit einem Job, in dem man anständig verdient, überhaupt glücklicher und zufriedener ist, als mit einem Scheißjob mit miesen Arbeitsbedingungen von dem man kaum leben kann. Und natürlich kann sich ein Besserverdiener insgesamt ein gesünderes Leben leisten – besseres Essen, angenehmere Wohnung, unendliche Möglichkeiten sinnvoller Freizeitgestaltung, optimale medizinische Versorgung und so weiter und so fort.

Interessant ist auch, dass die Lebenserwartungen in den vergangenen Jahrzehnten insgesamt angestiegen ist – seit Mitte der 1990er aber bei den Einkommensschwachen deutlich langsamer als bei den Einkommensstarken. Bei Frauen ist die Datenlage schwieriger, weshalb sie bei dieser Auswertung außen vor geblieben sind.

Es ist anzunehmen, dass sich dieser Trend künftig weiter verstärken wird, weil die real-existierende Zwei-Klassen-Medizin über immer mehr Zuzahlungen dafür sorgt, dass arme Rentner künftig noch schlechter versorgt werden, als das bisher schon der Fall war. Dazu kommt, dass es durch die bereits beschlossenen Absenkungen des Rentenniveaus künftig deutlich mehr arme Rentner geben wird. Einerseits natürlich günstig, denn die leben dann nicht mehr so lange. Andererseits auch wieder blöd, dass ausgerechnet die “teuren” Rentner länger Rente beziehen. Insbesondere für uns noch nicht so alte, die ja aus ihren Rentenbeiträgen die Renten der jetzigen Rentner finanzieren müssen, während wir selbst dann absehbar nicht mehr das herausbekommen können, was wir einzahlen mussten. Aber wir künftigen Armutsrentner haben dann ja auch nicht mehr so viel Zeit, uns darüber zu grämen.

Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s