Ist auch Andreas Popp (Wissensmanufaktur) ein U-Boot?

Als ich hier über Ken Jebsen berichtete, bekam dieser kleine aber feine Blog zwei Tage lang täglich 2.000 Besucher, eine Steigerung um über 660 Prozent gegenüber gewöhnlichen Tagen. Das lag sicher daran, dass der Artikel zu einem aktuellen (alle vier Jahre immer wieder aufs Neue aktuelle) Thema und einen Tag vor den Bundestagswahlen veröffentlicht wurde. Darin griff ich Ken Jensen an, der diese unbeweisbare und falsche Behauptung aufstellte: Jeder, der Wählen geht, unterstützt das System moralisch und erkennt es damit an. Wie ich nachgewiesen habe, ist genau das Gegenteil der Fall. Das Wahlsystem bestimmt nunmal die Regeln, und die sind

  • (1.) dass es in Deutschland keine Mindestwahlbeteiligung gibt, und
  • (2.) dass Stimmen, die nicht ungültig gemacht wurden und auch nicht abgegeben wurden, prozentual auf alle anderen abgegebenen Stimmen aufaddiert werden.

Damit ist Fakt: Wer gar nicht zur Wahl geht, DER unterstützt das BRD-System tatsächlich.

Nach Ken Jebsen zeigt nun offenbar auch Andreas Popp von der Wissensmanufaktur unter Weglassung der oben genannten Fakten sein wahres Gesicht: Popp sagt in nachfolgendem Video genau das gleiche:

Wer zum Wählen geht, der gibt seine Stimme ab. Er steckt sie in eine Urne. Und da ruht sie dann die nächsten Jahre, unsere Stimme. Und ich möchte gerne meine Stimme behalten. Und wer sie abgibt, wer zum Wählen geht, der erkennt auch das System an. Der erkennt damit auch an, dass genau die Parteien rankommen oder die Parteien…

Es kann wohl niemand ernsthaft behaupten, dass auch Popp die Parameter des Wahlsystems nicht kennt und nur aus Nichtwissen heraus seine Behauptungen aufstellt. Die Möglichkeit, dass man seine Wählerstimme (nicht die Stimmbänder) ja ungültig machen kann, um somit wenigstens nicht die Einheitspartei zu unterstützen, lässt Herr Popp auch ganz bewusst weg. Und somit geschieht eben das gleiche wie bei Ken Jebsen. Auch Popp lockt den Zuschauer in einen Hinterhalt und bewirkt damit das Gegenteil von dem, was er behauptet bewirken zu wollen.

Sind Jebsen und Popp eigentlich Aufklärer, ergebnisoffene Wissenschaftler, Wahrheitssucher, oder doch etwas ganz anderes?

Hinweis zu Kommentaren: Kommentare ohne Sachbezug und ohne Anerkenntnis des Wahlsystems werden anders als beim letzten Artikel nicht mehr freigegeben, da wir das Niveau der Kommentare nicht ins bodenlose fallen lassen wollen. Bitte um Verständnis.

57 Gedanken zu “Ist auch Andreas Popp (Wissensmanufaktur) ein U-Boot?

  1. ##### Zensiert #####
    ##### Zensiert #####

    Von wem lasst ihr euch die nächsten Jahre regieren?
    Enttäuscht das eure Partei nicht gewonnen hat?

    Nur Hunde brauchen ein Herrchen, ich will lieber frei sein wie ein Wolf.
    Ihr habt den Schuss nicht gehört…

    • Hallo Wassermine. Um es gleich zu sagen: Kommentare ohne jede sachliche Grundlage und ohne die Fakten des Wahlsysems anerkannt zu haben, werden hier nicht mehr freigeschaltet. Wir sind hier weder besonders große Anhänger von Freeman, noch favorisieren wir eine bestimmte Partei. Ich habe selbst überhaupt keine Partei unterstützt, das brauche ich auch nicht, da ich nicht mehr wahlberechtigt bin (Austritt aus der BRD durch Abmeldung, Abgabe der Plastikkarte und Proklamation). Deine Aussage zu Hunden ist ja mal ein gigantischer Geisteserguss. Als sogenannter Nichtwähler wählst Du CDU und SPD; das scheint Dir immer noch nicht klar zu sein, was?
      Wenn Du zum Inhalt des Artikels nochwas beitragen willst, bist Du willkommen, ansonsten nicht wundern wenn Deine Kommentare nicht mehr freigegeben werden.

      • Ich habe nicht gewählt, keine CDU oder sonst was.
        Ich brauche niemanden der mich regiert.

        Was ihr zensiert habt bestätigt mich in meiner Annahme.

        Wahlen sind Bedeutungslos – George Carlin

        Wird bestimmt zensiert, denn ihr wollt ja eure Leser steuern, an eine Diskussion mit euch ist nicht zu denken, anscheinend seid ihr zu alt, zu verkalkt, unflexibel im Denken und festgefahren in eurer politischen Traumwelt.

          • ICH HABE NICHT GEWÄHLT !!! Keine CDU und auch keine SPD.
            Was versteht ihr denn daran nicht?

            Eure Partei hat verloren und sie wird auch immer in diesem System der Verlierer sein. Alle vier Jahre sucht ihr einen Schuldigen für euer Versagen. Im Prinzip schreit ihr gerade nach dem Wahlzwang und zudem sucht ihr für euer Versagen einen Schuldigen.

            Ich kann ALLE Parteien so auseinandernehmen das im Endeffekt die NWO übrig bleibt, auch die Partei die ihr gewählt habt.

            Wir brauchen keinen politischen Zentralismus sonder eine dezentrale Wertegemeinschaft.

            Der Mythos der politischen Alternativlosigkeit

  2. Lieber *************, wie kommst du auf die Idee, dass ein anderes Wahlergebnis eine andere Politik zur Folge hätte? Das kannst doch gerade du nicht wirklich glauben…

    • Wo habe ich das geschrieben?
      Ich schrieb nicht über andere Wahlergebnisse, sondern über zwei Parameter des Wahlsystems, die offenbar niemand kennt und auch händeringend nicht kennen will. Oder warum wiederholen die Kommentatoren hier und auch schon beim letzten Artikel dazu ständig den gleichen Irrglauben, dass man bei den Wahlen Zuhause bleibt, da man ja durch Wählen das System angeblich unterstützt? Warum möchte niemand wahrhaben, dass das Gegenteil der Fall ist?

      • „Warum möchte niemand wahrhaben, dass das Gegenteil der Fall ist?“

        Weil es ganz einfach falsch ist.

        Die Menschen wachen langsam auf und wollen nicht mehr von Machtmenschen drangsaliert werden.
        Die Menschen in eurer Partei sind auch nur Machtmenschen und sie wollen über andere bestimmen.

        Ihr wollt veraltete Strukturen aufrecht erhalten, doch die Aufklärung ist schneller als ihr es seid…
        Willkommen im 21. Jahrhundert…

        • „Die Menschen in eurer Partei sind…“
          Was für eine Partei denn???
          Doch, das Gegenteil ist der Fall. Die Zuhausebleiber wählen automatisch SDP und CDU. Wer im 21. Jahrhundert das Wahlgesetz noch nicht kapiert hat (trotz der Aufklärung darüber hier) hat kein Recht mehr, hier zu kommentieren.

  3. Liebe Klardenker aus dem Stuttgarter Raum, wenn Ihr glaubhaft als Freidenker auftreten wollt, dann solltet Ihr keine Kommentare zensieren. Egals was jemand sagt und schreibt muss gelesen werden dürfen. Ich lese auch Euren Beitrag, wenngleich ich völlig anderer Meinung über Andreas Popp un Rico Albrecht bin, denn andere Meinungen sind ok, wenn der gemeinsame Konsens stimmt. Zum Thema wählen gehen, oder nicht, geht aus der Geschichte kein tatsächlicher Wandel aus dem jeweiligen System heraus hervor…

    • Es geht bei der Zensur um das beschützen von medialen Zentralisten, welche die Leserschaft lenkt.
      Zensur ist immer gerechtfertigt wenn man Götter mit wahren Fakten beleidigt.
      Ich verstehe den Stammtisch, es ist halt eine Glaubensgemeinschaft die von einem Führer gelenkt wird.

      • Nein, wir haben hier virtuelles Hausrecht. Zensur ist nach dem Hausrecht auch gerechtfertigt, wenn die Leserschaft nicht die simpelsten Zusammenhänge wahrhaben wollen. – Im Übrigen wurdest Du nicht beleidigt, sondern wir haben auf Deinen Geisteszustand hingewiesen.

  4. Irgendetwas ist doch hier gewaltig schräg, meine ich.
    Nicht das ich mich für Andreas P. aus dem Fenster lehnen würde, darum geht es mir auch gar nicht. Aber wie kommst du ernsthaft auf das bedenklich schmale Brett :

    ?????????–Wer das System nicht anerkennt und stützt, der ist ein U-Boot—-???????????

    Wenn das nicht von dir käme, würde ich es gar nicht beachten, schon gar nicht kommentieren, so lächerlich ist es.

    Wer „die Parameter des Wahlsystems nicht kennt“ und beachtet ist ein U-Boot???? Wer das illegale Wahlgesetz, das von illegalen Bonzen illegal in die Welt gesetzt wurde, nicht annerkennt und beachtet ist ein U-Boot???????
    Das musst du mir mal erklären………..bitte………………..

    Gruß,

    • > Wer das System nicht anerkennt und stützt, der ist ein U-Boot … ?

      Wer nicht zur Wahl geht, unterstützt ja das System. Warum wiederholen die Kommentatoren hier ständig gebetsmühlenartig den gleichen Irrglauben, obwohl dieser schon wiederlegt ist???

      > Wer das illegale Wahlgesetz, das von illegalen Bonzen illegal …..

      Klar, alles illegal.😀

  5. Schon traurig dieser Streit, ich denke wir wollen doch alle das gleiche. Ich gehe z.B. auch nicht wählen, ich bin nicht der Meinung dieses Regime in irgendeiner Weise akzeptieren zu müssen, ich beteilige mich bewusst nicht an diesem Irrsinn. Lasst Euch nicht spalten nach dem Prinzip “ teile und herrsche “ .

    • Hallo Pit. Du beteiligst Dich nicht an dem System? Du unterstützt es aber doch, indem Du SPD und CDU gewählt hast. Dein Verhalten nennt man auch Heuchelei. Kannst Du das mal bitte erklären?

  6. DU HAST GEWÄHLT; WENN DU DEINE STIMME NICHT ABGIBST11
    BEISPIEL:
    ES GEHEN NUR 2 PERSONEN ZUR WAHL – ALLE ANDEREN WÄHLEN NICHT:
    PERSON 1 WÄHLT CDU – PERSON 2 WÄHLT SPD.
    WAHLERGEBNIS:
    CDU / SPD
    OBWOHL ALLE ANDEREN NICHT GEWÄHLT HABEN:
    JETZT VERTANDEN??

    • Boah DANKE. Nein ich denke die meisten wollen es einfach nicht verstehen; das kannst Du 100 Mal erklären und sie labern immer noch den gleichen Stuss von wegen ‚Wer wählen geht sympathisiert ja mit dem System‘. Die wahren Illuminaten sind meine Nachbarn. Überall um mich herum Zombies, die meinen, Zuhausebleiben würde das System ändern weil man ja nicht daran teilnimmt, dabei nimmt man gerade DANN daran teil. Gesellschaft ist Kacke.^^

      • Ich hörte von denen, die wählen gingen, entweder „Das kleinere Übel…“ oder „Blick da sowieso nicht durch…“ Was soll man von solchen Wahlen halten? Teilnahme am System aus Überzeugung? Nicht wirklich… Man macht eben brav sein Kreuzchen, so wie man früher Sonntags in die Kirche gegangen ist.

        Ich interpretiere das Verhalten der Nichtwähler zumindest teilweise als Beleg dafür, dass die kriminellen Machenschaften der Politik durchschaut worden sind, demzufolge als Versuch eines passiven Widerstandes. Eine psychologische Angelegenheit – das Wahlsystem und seine Rechentricks spielen da keine Rolle, wer begreift schon zur Gänze das bürokratische Monster mit all seinen Lobbyparagrafen.

        Ich wage zu behaupten, dass es zu hundert Prozent egal ist, wer was gewählt oder boykottiert hat. Das letztendliche Ergebnis dieser Veranstaltung, welches sich in den aktuellen und zukünftigen Machtverhältnissen niederschlägt, hält sich ohnehin nicht an die Stimmen des Volkes und hat es nie getan.

        Ich verstehe die Aussagen von Ken Jebsen, Andreas Popp u. a. wie folgt: Wenn ihr euch wirklich bemerkbar machen wollt, wechselt die Bank, boykottiert die Konzerne, vernetzt euch in Tauschkreisen und sonstigen alternativen Bewegungen, TUT WAS. Aber glaubt nicht, durch Kreuzchen alle vier Jahre euren Teil beigetragen zu haben.

        Bleibt zu hoffen, dass die nichtwählenden 30% tatsächlich Alternativen entwickeln und leben, wenigstens ein Teil von ihnen. Dann hätte das Nichtwählen auch die politische Durchschlagskraft, die sich der Nichtwähler wünscht.

        • „Ich wage zu behaupten, dass es zu hundert Prozent egal ist, wer was gewählt oder boykottiert hat.“

          Okay. Aber warum sollte man dann wie die meisten Kommentatoren hier, bei einer Wahl NICHT hingehen und damit das größte Übel wählen, also SPD, CDU und GRÜNE? Ich verstehe den Sinn nicht ganz.

          • “Ich wage zu behaupten, dass es zu hundert Prozent egal ist, wer was gewählt oder boykottiert hat.”

            Ich meine damit, dass imho die Nutznießer des Systems jede beliebige Regierung der Welt nach ihren Wünschen manipulieren und/oder erpressen können und es auch unverhohlen tun. In Anbetracht der Tatsache, dass manche Menschen reich genug sind, um mit einem Fingerschnippen ganze Volkswirtschaften zu pulverisieren, wirkt jede Politik wie Puppentheater – dazu gedacht, die wahren Machtverhältnisse zu verschleiern, da es sonst nur noch Aufstände gäbe.

            Ich denke, der politische Arm des Systems stellt den Völkern harmlose Instrumentarien wie eben Wahlen, aber auch z. B. Demonstrationen und Petitionen zur Verfügung, an denen sie sich abarbeiten können. Derweil wird die wahre Politik in den Hinterzimmern gemacht, man bleibt unter sich und gießt in Form, was später per Salamitaktik und Propagandabombardement unter die Leute gebracht werden soll, damit sie es akzeptieren. Die EU arbeitet praktisch nur noch so, scheint sich bewährt zu haben.

            Eigentlich habe ich es der Aufklärungsarbeit von tapferen Leuten wie euch zu verdanken, dass ich heute so denke. Es muss einen anderen Weg geben.

    • @Ursula Klein
      Und in der Realität und nicht in deinem Vorschul-Beispiel:
      Was soll der Dritte wählen? Ändert er mit seiner Partei etwas?
      Wenn du schon Propaganda für Politik machst, dann stellt doch bitte Parteien vor von denen du glaubst das sie was ändern würden.

      Alle Parteien sind besetzt von Menschen die über andere Menschen herrschen wollen.

      Brauchst du jemand der über dich herrscht?

      Bitte schenkt diesem Video kurz eure Aufmerksamkeit

  7. Die „Parameter des Wahlsystems“ zu kennen, verpflichtet einen allerdings nicht, sich diesen zu unterwerfen.
    Gleichwohl ist es durchaus nachvollziehbar, daß, wer innerhalb der System-Vorgaben noch verfangen ist, auch vermuten oder befürchten kann, freigeistige Redner wie die oben Genannten, seien in Wirklichkeit Systemunterstützer, statt Kritiker. Dabei gehen sie bloß einen Schritt weiter, der, auch wenn er innerhalb des Systems zunächst das selbe eher zu stärken scheint, notwendig ist, das ganze Konstrukt zu verlassen und damit zu überwinden.

    • Natürlich bist Du zu NICHTS verpflichtet. Allerdings gehe ich mal davon aus dass Du ein Gehirn hast und somit selbst über die Verantwortung Deines Handeln nachdenken kannst. Du hast eine Verantwortung Deinen Mitmenschen und Nachkommen gegenüber. Dir ist (spätestens seit diesem Artikel) bekannt, dass Du durch Nichtwählen und Nicht-Ungültigmachen faktisch die Einheitspartei CDU, SPD, GRÜNE wählst. Das ist ja das größte Übel; und meine Frage: Warum tut man sowas? Du bist damit ja mitverantwortlich für Sozialabbau, Angriffskriege unter falschem Vorwand, Waffenexporte, usw. usw. Wie im Artikel genannt: Nur wer sich abmeldet oder seine Stimme ungültig macht, hat überhaupt die Möglichkeit, eine neutrale oder ablehnende Haltung gegenüber diesem politischen System einzunehmen.

  8. Zitat: „(2.) dass Stimmen, die nicht ungültig gemacht wurden und auch nicht abgegeben wurden, prozentual auf alle anderen abgegebenen Stimmen aufaddiert werden.“

    Hinter dieser These verbirgt sich ein sachlicher Irrtum. Seit wann werden ungültige Stimmen ins prozentuale Wahlergebnis eingerechnet?

    Ungültige Stimmen haben für das Wahlergebnis exakt die gleiche Relevanz wie nicht abgegebene Stimmen. Ich habe den Eindruck, Du hast das Wahlgesetz gar nicht verstanden und verunglimpfst deshalb andere Menschen.

    Jemand, der aus Gewissensgründen keine der Parteien wählen möchte, der darf sich entscheiden, ob er seinen Stimmzettel ungültig macht oder ob er seinen Stimmzettel erst gar nicht abgibt. Beide Varianten haben ihre Berechtigung. Doch beide beeinflussen das Wahlergebnis nicht.

    • > Hinter dieser These verbirgt sich ein sachlicher Irrtum. Seit wann werden
      > ungültige Stimmen ins prozentuale Wahlergebnis eingerechnet?

      Nicht „ins prozentuale Wahlergebnis“, sondern „prozentual aufgerechnet“.

      > Ungültige Stimmen haben für das Wahlergebnis exakt die gleiche
      > Relevanz wie nicht abgegebene Stimmen.

      Liebe Marie, Deine Behauptung ist eine dreiste Lüge. Beweis: Bundeswahlgesetz. Erklärung mit Quellenangaben: Letzter Artikel zum Thema.
      https://localchange.wordpress.com/2013/09/20/warnung-vor-kenfm-ken-jebsen-desinformation/

      > Ich habe den Eindruck, Du hast das Wahlgesetz gar nicht verstanden
      > und verunglimpfst deshalb andere Menschen.

      Und ich glaube Du bist ein Desinformant und gesteuerter Zombie oder Angestellte bei einer der großen Parteien, kann das sein?

  9. Die die wählen gehen sollen sich doch von denen regieren lassen. Ich lasse sie. Darum lasst mich frei leben, weil ich keine Regierung will. So kriegt jeder was er will.

      • Das ist Neusprech. Wenn ich nicht wähle, habe ich nicht gewählt. Das wäre so als wenn man eine Frau vor die Wahl stellt: „Wähle deinen Vergewaltiger.“ Die Frau aber gar nicht vergewaltigt werden will, also konsequenterweise keinen wähl. Andere bestimmen dann wer die Frau dann vergewaltigt. Sagen sie der Frau dann auch, dass sie „gewählt“ hat, obwohl sie niemanden gewählt hat?

        • Ein Hoch auf die ewig unbelehrbaren Zombies, ohne die das Internet ein langweiliger Ort wäre.
          Es ist eben nicht Neusprech, sondern Altsprech. Niemand hat gesagt dass man seinen Vergewaltiger heiraten soll, man sollte ihn nur nicht freiwillig durch Stimmenthaltung wählen. Genau das tust Du aber. Ich möchte anmerken: Du kannst Dich Deiner Verantwortung nicht entziehen. Wenn Du nicht wählst und Deinen Stimmzettel auch nicht ungültig machst, dann wählst Du die Einheitspartei. Und zwar freiwillig und wissentlich. So ist das System und jeder kann es nachlesen. Dass Du Deinen Stimmzettel nicht ungültig machst, liegt ebenfalls in Deiner Verantwortung. Wie willst Du das später mal Deinen Kindern erklären, wenn sie Dich fragen: Papi, warum hast Du damals dafür gesorgt, dass alles so blieb wie immer?

          • Warum beleidigen sie mich? Wer mit „Zombie“ andere beleidigt hat keine Argumente und schliesst sich selbst von einer Diskussion aus. Sie können ja wählen gehen. Dagegen habe ich nicht. Lassen sie sich von merkel, Steinmeier oder sonstwem regieren. Ich wähle niemanden und bleibe logischerweise frei. Es ist so einfach. Dann hat jeder was er will.

            • Okay, vielleicht sind Sie auch kein Zombie, sondern ein Angestellter bei CDU, SPD oder GRÜNEN.
              Es geht nicht um Argumente, sondern um das Wahlrecht.^^
              Da Sie offenbar auch nicht zur Wahl gegangen sind, haben Sie SPD und CDU gewählt. Wie können Sie das gegenüber Ihren Mitmenschen und Nachkommen verantworten? Warum sprechen Sie sich aktiv für Angriffskriege, Sozialabbau, Psychiatriezwang etc. aus?

    • Die Partei die du gewählt hast ist auch mit dabei. Tu nicht so als wenn deine Partei irgendwas verändert hätte. Politiker sind Marionetten, auch alle in deiner Partei.

      • Was ist denn „meine“ Partei???
        Ich glaube Deine Partei ist die Partei der geistigen Tiefflieger und Dummschwätzer. Denn ich habe gar nichts gewählt, da ich nicht mehr wahlberechtigt bin. Wohl das beste was man machen kann, neben Stimme ungültig machen.

  10. Wahlbeteiligung sagt schon der Name ich beteilige mich mit meiner Wahl am System ! Aber der rest der Menschheit wählt wohl AfD, mit einen Luker der schon auf der Gründungsveranstaltung sagte: Der Euro muß weg, das System kann bleiben ! Man sagt euch nun schon alles, aber keiner hört richtig hin tztztz.

    • „Wahlbeteiligung sagt schon der Name ich beteilige mich mit meiner Wahl am System.“
      Bitte um Beweise.
      Auch so ein Schwachsinn: „Wer wählt, unterstützt das System ja moralisch.“
      Bitte um Beweise, dass man das System unterstützt, wenn man seine Stimme ungültig macht.
      Die sogenannten Truther, Wahrheitssucher, Weltenretter zeigen hier endlich mal ihr wahres Gesicht. Sie wollen alles am Laufen halten und möchten weiter von CDU, SPD und Grünen regiert werden. Die Ausreden für das eigene Verhalten sind oben zitiert. Mehr geistiger Stillstand ist kaum möglich.

  11. Wenn ich die Wahl boykottiere (und das tue ich schon immer in diesem von mir nicht anerkannten System, welches nämlich keine Wahl lässt) – also nicht wähle um damit meine Nichtanerkennung dieses also von mir nicht vertretenen und damit nicht zur Nutzung akzeptierten Wahlrechts auszudrücken – dann habe ich die Wahl boykottiert um damit meine Nichtanerkennung dieses Wahlrechts auszudrücken. Leider haben das eben zu wenige getan.

    Das heißt: ich habe nicht gewählt, sondern diese von mir nicht anerkannte Wahlrecht dieses falschen Systems boykottiert – egal was andere daraus basteln.

    Die von mir nicht abgegebene Stimme wird nämlich nicht durch mich, sondern durch ein von mir nicht anerkanntes Wahlrecht zu einer abgegebenen Stimme umgewandelt.

    Wer nun behauptet, ich habe mit meinem begründeten Wahlboykott dieses Wahlrecht anerkannt und damit meine Stimme Parteien zur Verfügung gestellt (was diese in Wirklichkeit selber getan haben, denn nicht ich sondern die haben dieses von mir nicht anerkannte Wahlrecht erstellt), der vergisst dabei zu sagen, dass ich prinzipiell an einer Wahl nicht teilnehmen kann – also eben auch nicht durch Ungültigmachung des Wahlpapiers – deren zugrunde liegendes Wahlrecht ich nämlich grundsätzlich nicht anerkenne.

    Was dem Versuch gleichkommt, mich psychologisch dazu in die Richtung bringen zu wollen, an einer Wahl teilzunehmen, deren Wahlrecht ich nicht anerkenne? Oder wie?

    Nein, ich habe nicht gewählt und ich lasse mich auch nicht psychologisch dazu lancieren und ich lasse mir nicht sagen, dass es anders sei, als ich es getan habe.

    Wichtig ist, dass solche von betreffenden Nichtwählern nicht anerkannten Wahlen boykottiert werden, denn schon die Anonymität dieser so genannten Wahlen lassen eben auch Manipulationsmöglichkeiten von oben zu.

    Derartigen Wahlveranstaltungen hab ich noch nie getraut und nicht-anonyme Wahl in der auch der Boykott der Nichtwähler eben auch nicht zu Stimmen umgezaubert werden könnten und eben mit hoher Nichtwählerbeteiligung (BTW 2013, Nichtwähler = angeblich 28,5%) würde eben weitaus mehr bringen, wären realbezogen aussagekräftiger und wären zudem auch wirklich überprüfbar.

    • Hallo Andreas,
      das von Dir nicht anerkannte System wird Deinen sogenannten Wahlboykott nie anerkennen, da es keine Mindestwahlbeteiligung in dem von Dir nicht anerkannten System gibt. Zudem deutet es Deinen kläglichen Boykottversuch um, egal ob Du es anerkennst oder nicht, und zwar so, als hättest Du CDU und SPD gewählt. Wie Du Dich drehst und wendest, Du kommst aus Deiner Nummer nicht heraus. Nun hast Du die Einheitspartei und damit Angriffskriege, Sozialabbau, Insolvenzverschleppung, Psychiatrie, eine kriminelle Justiz und den ganzen anderen Dreck unterstützt. Und dabei hättest Du das ganz einfach verhindern können, indem Du zu der von Dir nicht anerkannten Wahl gehst und den Zettel einfach durchstreichst. DAS nämlich kann das von Dir nicht anerkannte System richtig deuten und überträgt Deine Stimme nicht prozentual auf die anderen Stimmen, sondern lässt sie Dir. So gibts zwar auch noch keinen Weltfrieden, aber zumindest hättest Du damit das Schlimmste – das Du jetzt getan hast – verhindern können. Aber dumme Wichte wie Du werden sich ständig aus ihrer Verantwortung herausstehlen wollen, um dann zu behaupten, „Ach ich war es nicht, denn ich habe ja gar nicht gewählt.“ Wenn Du es nicht besser wüsstest, wäre das nur eine unwahre Behauptung; da Du die Funktionsweise des Wahlrechts aber nachlesen konntest, ist es eine schlichte Lüge. Wie willst Du das Deinen Kindern beibringen? Oder erkennst Du die auch nicht an? Noch einmal: Es ist dem System völlig egal ob Du es nie anerkannt hast oder nicht. DAS ist das herrschende System, und es wäre ganz einfach Deine Interessen dort einzubringen, aber stattdessen unterstützt Du durch Deinen nutzlosen Boykott die Einheitspartei. Warum?

      • „Zudem deutet es Deinen kläglichen Boykottversuch um…“

        „Aber dumme Wichte wie Du werden sich ständig aus ihrer Verantwortung herausstehlen wollen…“

        „…da Du die Funktionsweise des Wahlrechts aber nachlesen konntest, ist es eine schlichte Lüge…“

        „das Schlimmste – das Du jetzt getan hast – …“

        „Noch einmal: Es ist dem System völlig egal ob Du es nie anerkannt hast oder nicht. DAS ist das herrschende System, und es wäre ganz einfach Deine Interessen dort einzubringen, aber stattdessen unterstützt Du durch Deinen nutzlosen Boykott die Einheitspartei.“
        ________________

        Sie versuchen mehrfach beleidigend und verdrehend als dumm, als Wicht, als Lügner, als jemand der sich aus der Verantwortung heraus stehlen würde, als jemand der Schuld sei an den Verbrechen des Regimes und gut begründete Aktivitäten als klägliche nutzlose Versuche vorzustellen.

        Sie ignorierten vollständig meine Argumente, sowie was ich schrieb und was ich tat und was ich nicht tat und drehen einfach alles, wie es Ihnen gerade passt. Vermutlich leiden Sie noch sehr unter diesem System, welches Sie noch irritieren kann.

        Noch einmal: Es ist mir völlig egal ob Sie und dieses falsche System das nicht anerkennen. Sie verhalten sich wie dieses herrschende falsche System (Ihr beleidigender, verdrehender Kommentar macht das deutlich, aber ich bin nun mal S/Mer), und es wäre ganz einfach meine Interessen einzubringen, aber stattdessen unterstützten so viele Menschen wie Sie durch Ihren nutzlosen Einsatz dieses falsche System und Einheitsregime, nämlich indem Sie eine inkorrekt veranstaltete Wahl anerkennen und auch noch dazu auffordern an so was teilzunehmen, statt zu Boykotten solcher so genannten Wahlen aufzurufen.

  12. Was ist nun: wollen Sie meine Kommentare nicht endlich freischalten?

    Dann werd ich die Angelegenheit Ihrer verdrehenden und beleidigenden Art mit zusätzlichem Hinweis auf Ihren Artikel und auf die Kommentare eben ganz einfach auf meiner Seite veröffentlichen. Fertig.

    • Lassen Ihre Synapsen (sofern noch vorhanden) nicht zu, dass hier nicht ständig freigeschaltet werden kann? Wir haben auch noch ein Real Life mit Hobbys, Freizeit usw. Veröffentlichen können Sie was Sie wollen; da sind Sie nicht der erste der sich über diesen Blog aufregt^^ Recherchieren Sie doch mal, und vielleicht werden Sie Freunde und treten gemeinsam einen spastischen Kleinkrieg gegen uns an^^ Fertig.

  13. Mal ein Beispiel aus der Vergangenheit::

    Seit ich wählen darf, habe ich die Grünen gewählt. Irgendwann waren die dann mit der SPD in der Regierung. Dann gab es den Jugoslawienkrieg (mit Unterstützung der Grünen, und Joschka Fischer behauptete, dafür sei er gewählt….

    Seitdem habe ich viele Jahre nicht mehr gewählt, Denn wenn ich wähle, legitiniere ich den Betrug an mir selbst. Das ist meine Erfahrung und die vieler anderer.
    Rechnerisch ist es ja richtig, das Nichtwählen bei unserem Wahlrecht den großen Parteien zugute kommt. Das ist mir aber egal.

    Nun noch ein Hirngespinst zur vergangenen, aktuellen Wahl.

    Angenommen die Linken hätten utopischerweise 51 % bei der letzten Wahl bekommen und Gysi wäre Bundeskanzler…

    Entweder würde er in seinen Reden (und Entscheidungen) plötzlich Gründe finden, warum die Bundeswahr in irgendeinem Land aus humanitären Gründen Krieg führen muss oder, falls er bei seinen Überzeugungen bleibt, hätte der Mann zufällig einen tödliche Unfall oder er würde einem Attentat zum Ofper fallen.

    So sieht meines Erachtens leider die Realität aus.

    Im Übrigen, wird es für die gewählten Politikdarsteller, die Marionetten der weltweit 0,1 %, denen fast alle Vermögenswerte gehören, bei immer geringerer Wahlbeteiligung auch immer schwieriger.

    Klar, die werden auch, selbst wenn nur noch 10% wählen gehen, behaupten sie seien demotratisch gewählt.
    Allerdings bezweifle ich, dass die restlichen 90% das dann noch mitmachen….

    • Okay. Jetzt eine Frage an Dich: Warum hast Du seitdem bei jeder Wahl wissentlich und freiwillig SPD, CDU und GRÜNE (und noch ein bisschen FDP) unterstützt, wie Du es ja auch zugibst? Ist es nicht genau Deine Egal-Haltung, die die Zustände so fortsetzt die wir kennen? Warum hast Du Deinen Wahlschein nicht einfach ungültig gemacht?

      • Ungültig zu wählen ist sicher gar keine Alternative.
        Wenn ich meinen Wahlschein ungültig mache, wird er bei der Wahlbeteiligung mitgerechnet, und
        mir ist noch nie aufgefallen, dass die Anzahl der ungültigen Stimmen nach einer Bundestagswahl genannt wurde. Und mit ungültig wählen, würde ich doch auch die Großen unterstützen, oder etwa nicht.

        Wenn ich gar nicht wähle, wirkt es sich wenigstens auf die Wahlbeiligung aus, die wird ja immerhin noch öffentlich gemacht.

        Allerdings habe ich diesmal doch wieder gewählt. Ich hatte ja auch nur geschrieben, dass ich viele Jahre nicht mehr gewählt habe.

        Wenn es in meinem Bundesland möglich gewesen wäre, hätte ich die Partei der Nichtwähler gewählt. (Ging leider nur in NRW.) Da dies nicht möglich war, habe ich pragmatisch, wie ich bin die Linken gewählt, allerdings in dem Bewußtsein, dass, wenn die „an die Macht kämen“, wahrscheinlich das passieren würde, was ich im vorigen Kommentar geschrieben habe.

        Eine Lösung wäre, wenn es eine zusätzliche Möglichkeit auf dem Wahlzettel gäbe, nämich:

        „keine der aufgelisteten Parteien“

        So bleibt zu hoffen, dass die „Partei der Nichtwähler“ bei der nächsten Wahl in den anderen Bundesländern auch auf dem Wahlzettel steht.

          • Das ist doch ganz logisch,: weil ungültige Stimmen nicht gezählt werden.

            Wenn 200 Leute wählen dürfen, aber nur 100 gehen zur Wahl, haben wir eine Wahlbeteiligung von 50%.
            Angenommen 50 wählen CDU, hätten die 50 %
            25 wählen SPD, das wären dann 25 %
            10 wählen die Grünen also 10%
            10 wählen die Linke, also 10%
            5 wählen andere, die dann zusammen 5% hätten.

            Wenn nun die 100 Nichtwähler zur Wahl gehen und alle ungültig wählen, wäre das Ergebnis das Gleiche, mit dem Unterschied, dass die sich mit einer Wahlbeteiligung von 100% brüsten könnten. Niemand würde erfahren, dass nur die Hälte wirklich gewählt hat.

            • Sag mal… Du hast nicht zufällig den Artikel gelesen, oder? Selbst eine Wahlbeteiligung von 0,01 Prozent wäre dem System völlig egal. Du rechtfertigst Dein Verhalten damit, dass die Wahlbeteiligung immerhin veröffentlicht wird, die ungültigen Stimmen aber nicht. Merkst Du’s nicht? Das ist eine absichtliche Sackgasse und Du bist reingelaufen. Wenn Du Zuhause bleibst, drückst Du zwar die Wahlbeteiligung, aber Deine Stimme wird auf das Ergebnis draufgerechnet, Du unterstützt also trotzdem SPD und CDU. Willst Du das wirklich???

  14. http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html

    So viel zu deinem Beweis.
    Desweiteren ist deine Behauptung man würde mit nicht-Wählen, CDU und SPD wählen nicht schlüssig, da die Stimme eines nicht-Wählers selbst, wenn sie anders behandelt würde als die ungültige Stimme, sich rechnerisch auf ALLE Parteien aufaddieren würde.

    Stammtischniveau halt. Halte ich für genauso schlimm wie diese Unmündigen, die tatsächlich wählen gehen. Wer falsch liegt, aber so vehement an der eigenen Wahrheit festhält, ist wahrlich ein Tor.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s