Die menschenrechtswidrige BRD-Justizmafia, Teil 9437: Horst Arnold

Horst Arnold starb am 29. Juni 2012. Und wieder – wie bei Gustl Mollath – ist auch hier eine seelisch kranke Frau der Auslöser.

Übrigens: In Wikipedia ist der Artikel zu Horst Arnold zur Löschung vorgemerkt worden.

25 Euro tägliche Haftentschädigung. Warum denkt der Deutsche noch, er lebe in einer Demokratie? – Weil der Deutsche das dümmste Sklaven-Lamm weltweit ist. Warum lässt die Staatsanwaltschaft Akten für ein Wideraufnahmeverfahren liegen? – Weil auch die Staatsanwaltschaft ein Wirtschaftsunternehmen ist. Sie nimmt natürlich die Akten zuerst, bei denen sie möglichst viel Geld rausschlagen kann. Drohende Entschädigungen sind da natürlich unbeliebt.

Quellen:

Dr. Christoph Trapp, der kriminelle Richter
Gisela Friedrichsen über den Fall Horst Arnold: “Ist der Strafprozess denn ein Glücksspiel?”
Menschenrechtsverletzungen im Unternehmen BRD

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s