Der Bericht der BRD-Verwaltung über ihre eigene geistige Armut

Der ursprüngliche 4. Entwurf des Armutsberichts, hier als PDF.

Beispiel 1: Vorher: „Während die Lohnentwicklung im oberen Bereich positiv steigend war, sind die unteren Löhne in den vergangenen zehn Jahren preisbereinigt gesunken. Die Einkommensspreizung hat zugenommen.“ – Nachher: „Sinkende Reallöhne sind Ausdruck struktureller Verbesserungen am Arbeitsmarkt.“ Da wird sich der Herr Arbeitsmarkt aber freuen, dass es ihm so viel besser geht …

Beispiel 2: Vorher: „Allerdings arbeiteten im Jahr 2010 in Deutschland knapp über vier Mio. Menschen für einen Bruttostundenlohn von unter sieben Euro.“ – Nachher: (Einfach mal gestrichen.)

Frech, wie die Bundesregierung den Armutsbericht entschärft hat. Denen kann man kein Wort glauben, was aber nun wirklich keine Neuigkeit ist.

Einkommensverteilung in Deutschland – Bundesregierung schönt Armutsbericht – Süddeutsche.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s