Fristlose Kündigung an E-Plus Service GmbH & Co. KG

Update: E-Plus ging nicht auf den Vorwurf ein, bestätigte die Kündigung jedoch zum Ende der Vertragslaufzeit, nicht zum angegebenen Termin. Mal sehen, wie E-Plus auf das Verbot des Einzugs reagiert und auf den Auskunftsanspruch über das Abhören.

E-Plus Service GmbH & Co. KG
BASE Kundenbetreuung
Edisonallee 1
14473 Potsdam

Fristlose Kündigung zum 01.03.2013

Sehr geehrte Damen und Herren,

da Sie meine Gespräche offensichtlich abhören, kündige ich hiermit den Vertrag fristlos zum 01.03.2013.

Ein Nachweis meinerseits ist natürlich nicht möglich; eine Schlechtleistung liegt aber zweifelsfrei vor, da ich ja zu allen Tageszeiten, mit verschiedenen Mobiltelefonen und an unterschiedlichen Standorten immer ein Echo habe (mich selbst höre). Manchmal beginnt das Echo auch erst nach einigen Sekunden. Eine Antwort Ihrerseits ist nicht erforderlich; eine Erklärung ebenfalls nicht. Überwachungsmaßnahmen können Sie bei Bundestagsabgeordneten der CDU, CSU, SPD und FDP oder bei Mitliedern des EU-Parlaments durchführen, die zweifelsfrei erkennbar unsere freiheitliche Grundordnung abschaffen wollen (Waffenexporte, Kampfdrohnen, viele andere „Steuerverurntreuungen, ungültiges Bundeswahlgesetz, ‘Polizeigewalt, etc.).

Gleichzeitig entziehe ich ihnen hiermit die erteilte Einzugsermächtigung. Sollten Sie ab April noch Beträge vonmeienemiKontio, abbuchen, werde ich diese zurückbuchen lassen.

Meine Kündigung nehme ich gerne zurück, wenn mir Ihre Geschäftsleitung bis zum 15. März 2013 handschriftlilch untersrchrieben und eidesstarttlich versichert bestätigt, dass derartige Überwachfunlgsmaßnahmen bei mir durch E-Plus und/oder durch irgendwelche sogenannte Behörden (mit denen ich keinen Vertrag habe, somit können Sie keine Veragtwortung-auf diese überrtragen) nicht durchgeführt wurden und auch nicht werden.

Mit freundlichem Gruß,

Xxxxxxxxxx Xxxxxxxxxxx

Erhalten per Mail. Danke.

3 Gedanken zu “Fristlose Kündigung an E-Plus Service GmbH & Co. KG

  1. HABE AUCH AB UND ZU EINEN HALL, VOR ALLEM MIT EINEM BESTIMMTEN GESPRÄCHSPARTNER; DER AUCH BESTÄTIGT, DASS ER ABGEHÖRT WIRD.
    Die Arschlöcher werden das auch mit einer neuen, anderen Telefongesellschaft machen, deshalb werde ich
    zunächst nicht wechseln. Man sollte auch bedenken, daß die zur Abhörung „verurteilten“ Bediensteten viel lernen durchs Abhören, z.B. immer die neueseten Erkenntnisse von BRD-Schwindel.com, eine Information, die sie sonst nicht geneißen könnten!

  2. Das gleiche Argument habe ich mir auch gesagt: Warum kündigen, wenn man sowieso
    abgehört wird, auch bei anderen Mobilfunkanbietern?
    Denn eins ist klar: Die Leute, die am anderen Ende zuhören, lernen enorm viel über
    die korrupte Welt in der wir leben, über die Firma BRD und die Rechtslage.
    Solange man nichts falsches macht und sich an Deutsches Recht hält, wie z.B. das Deutsche Polizei Hilfswerk DPHW, dann sollte (eigentlich) nichts passieren.
    Habe gerade erfahren, dass nun doch einige DPHW-Mitglieder von der BRD-Verwaltung überfallen wurden.
    Die Berichterstattung der Medien ist leider weitgehend falsch und gelogen.
    Aber Mut wurde auf jeden Fall bewiesen und diese Erfahrung hat gezeigt, dass die Einsatzkräfte der
    Polizei nun auch noch auf die Willkürjustiz hingewiesen wurden und das große Nachdenken losgeht.
    Also: Telefon abhören lassen, Mithörer informieren!! ;-))

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s