Re: Erschafft ein globales Bewusstsein die Realität? – Harmonie-Apostel und Co.

Eins wunderbarer Artikel für Hardcore-Esos, Harmonie-Apostel, Radioaktivität-Neutralisierer und die es demnächst werden wollen:

Erschafft ein globales Bewusstsein die Realität? – Gedanken über unsere „Harmonie-Apostel“

Daraus:

Wie oft musste ich schon den Satz hören, dass man nur seine geistige Haltung ändern müsste, um die Welt zu ändern. Gleichzeitig wird aber behauptet, dass die Mehrheit der Menschen gar keinen Krieg haben will, sondern es nur eine kleine „Elite“ ist, die gegen die Menschen arbeitet. Wenn doch aber das globale Bewusstsein, das sich aus den geistigen Zuständen der Menschen zusammensetzen soll, alleine die Realität schaffen würde, dann gäbe es doch gar keinen Krieg! Will dieser Widerpsruch denn niemanden auffallen? Er sticht doch ins Auge!

Warum ist das also so? Ganz einfach: Die „Elite“ handelt! Sie ist sich ihrem Willen bewusst und setzt diesen auch ganz gezielt um! Wir brauchen also nicht nur eine geistige Transformation, sondern genauso eine materielle Transformation. Die Revolution findet auf allen Ebenen statt mithilfe der menschlichen Fähigkeiten (Wille/Materie, Weisheit/Geist und Liebe/Materie-Geist-Kohärenz), deren höchste Kraft die Intuition ist (wenn Wille und Weisheit eins sind, sich also eine Idee gleichzeitig durch eine Tat in der Welt manifestiert). Und bis diesen Umstand genügend Menschen realisiert und gehandelt haben, wird alles nur noch schlimmer werden. Die Harmonie-Apostel werden aber beim kommenden Crash mit ihrem Selbst konfrontiert werden, haben dann die Möglichkeit zu erkennen, was sie bisher falsch gemacht haben.

Quelle: Autarkes Rattelsdorf.

Kommentar:

Die Welt wird immer komplizierter und ist doch so einfach. Wohl deshalb breitet sich falsche Esoterik und New Age Propaganda aus wie ein Lauffeuer. Jetzt zum zweiten Mal hörte ich, dass man Radioaktivität ja mit Gedankenkraft neutralisieren könne (hier bereits berichtet). Nun, wenn das so ist, ernähre Dich zwei Wochenlang von Brennstäben und wenn es Dir danach noch genauso gut geht, glaube ich es sofort.

Deine Gedanken formen Deine Worte, Deine Worte Deine Gewohnheiten, Deine Gewohnheiten den Charakter. Wenn Deine Gedanken also Realität formen, dann musst Du immer Taten folgen lassen. Sonst wird da nichts geformt.

Beispiel: Fabian will ein Glas vom Tisch fallen lassen. Mit Gedankenkraft alleine schafft er es nicht. Sein Wille ist aber so stark, dass er seine Hand zur Hilfe nimmt und das Glas vom Tisch auf den Boden fällt und in 1000 Teile zerbricht. Scherben bringen ja Glück, sagt man.

Leider vergessen die Esos, dass es äußere Umstände gibt, und zwar so viele und so komplex, dass man die nicht alle beeinflussen kann. Auch nicht wenn das Gehirn ein wundersamer Sender und Empfänger von Radiowellen ist.

Nochmal für alle falschen Esos zum Mitschreiben:

Wenn Du eine offene, freie Gesellschaft und Zivilcourage im öffentlichen Nahverkehr willst, dann reicht es nicht nur daran zu denken dass alles wunderbar ist, sondern Du überlegst Dir die richtigen Handlungen und setzt Dich für das Ziel ein, und zwar eben nicht nur geistig sondern auch physisch! Wenn Du meinst, wenn nur genügend Menschen daran denken dass die Welt toll ist, dann mach mal vor! Stell Dich doch endlich mit 5.000 anderen Esos auf eine Wiese und denke daran, dass die NATO keine Hochzeitsgesellschaften mehr bombardiert und Israel keinen weißen Phosphor mehr schmeißt. Solange Du das nicht tust, bleibst DU den Beweis schuldig, dass Deine These überhaupt jemals funktionieren kann. Also los los, auf auf zur guten Tat! Stattdessen erfindet der Esoteriker immer neue faule Ausreden, um nichts tun zu müssen.

6 Gedanken zu “Re: Erschafft ein globales Bewusstsein die Realität? – Harmonie-Apostel und Co.

  1. EURO-Pol rüstet auf und macht gesetzlich den Weg frei:

    Gummigeschoss-Schusswaffen und Gummigeschosswaffen mit Schreckschussmunition
    werden nicht als Schusswaffen eingestuften!!

    Titel :
    Gesetzentwurf zur Änderung des Gesetzes Nr. XXIV von 2004 über Schusswaffen und Munition (nachfolgend � Gesetzentwurf“).

    Kategorie :
    Waffen und Munition

    Zusammenfassung :
    Der Gesetzentwurf enthält folgende Bestimmungen in Bezug auf die behördliche Kontrolle von mit Gummigeschoss-Schusswaffen sowie Gummigeschosswaffen mit Schreckschussmunition ausgeübten Tätigkeiten, die infolge der Änderung der gesetzlichen Definition von musealen Waffen und Munition als neue Waffenkategorien einzuführen sind:

    In der Gesetzesänderung wird ein Vorschlag zur Einführung von zwei neuen und im nationalen Recht bislang unbekannten Waffenkategorien � zum einen der als Schusswaffen definierten sogenannten Gummigeschoss-Schusswaffen, zum anderen der nicht als Schusswaffen eingestuften sogenannten Gummigeschosswaffen mit Schreckschussmunition � unterbreitet, wobei unter anderem die wegen der notwendigen Änderung infolge der Verkündung des Palermo-Protokolls künftig nicht als museale Waffen geltenden Gegenstände in die letztgenannte Kategorie einzustufen sind.

    Die gemeinsame Besonderheit der in die neu festzulegende gesetzliche Kategorie gehörenden Waffenarten besteht darin, dass diese aufgrund ihrer technischen Parameter � insbesondere der physikalischen Eigenschaften der von diesen aufgenommenen bzw. mit ihrer Hilfe betriebenen (im Gesetzentwurf ebenfalls genau definierten) Geschossarten � bei bestimmungsgemäßem Gebrauch zu den nichtletalen Waffen zählen, während ihr bestimmungswidriger Gebrauch in Abhängigkeit von den technischen Eigenschaften eine unterschiedlich große Gefahr für die öffentliche Ordnung bzw. Sicherheit darstellt. Aus letzterem Umstand folgt, dass es begründet ist, die aufgrund ihrer technischen Parameter in unterschiedliche gesetzliche Kategorien eingestuften Geräte abweichend und in unterschiedlichem Umfang einer behördlichen Kontrolle zu unterziehen bzw. unterschiedlich strenge Sicherheitsanforderungen für diese festzulegen.

    Im Gesetzentwurf werden die sogenannten Gummigeschoss-Schusswaffen aufgrund ihrer oben genannten Eigenschaften entsprechend den für als Schusswaffen geltende Geräte vorgeschriebenen Bestimmungen gehandhabt, wobei Erwerb und Besitz dieser Geräte, ihre Einfuhr, Ausfuhr sowie Durchfuhr, ferner Herstellung, Reparatur, Vertrieb, Unbrauchbarmachen und Ausstellen, gleichfalls einer behördlichen Genehmigung bedürfen.

    Die bisher als museale Waffen und ohne behördliche Genehmigung gehaltenen sogenannten Gummigeschosswaffen mit Schreckschussmunition � zu denen jedoch auch die ausdrücklich zum Abfeuern von Gummigeschossen vorgesehenen und bestimmungsgemäß nur dafür verwendbaren, nicht als Schusswaffe eingestuften Waffen gehören � würden dem Gesetzentwurf zufolge dagegen nicht als Schusswaffen gelten, sodass in Bezug auf diese Geräte ausschließlich Herstellung, Reparatur und Vertrieb einer behördlichen Genehmigung bedürfen.

    Sie werden informiert, sobald der Entwurfstext auf unserer Webseite erscheint.

    Mehr Details unter folgender Adresse :
    http://ec.europa.eu/enterprise/tris/nview.cfm?p=2012_634_DE_DE

    TRIS Support Team

  2. übrigens wurden derart Aktionen bereits veranstaltet, wobei die Kriminalrate signifikant absank. Diese Effekte sind wissenschaftlich eindeutig nachgewiesen. Ich weiß von vielen ESOs, die ständig Rituale in dieser Richtung abhalten, Millionen Leute beten und visionieren und wer weiß, wie die Welt heute aussähe, wenn all dies nicht stattfände.
    Auch die ESOs könnten nach Beweisen für die Wirksamkeit deiner Aufforderungen verlangen…
    Auch viele NichtESOs verharren in Jammer und Untätigkeit.
    So gesehen gibt´s nur die Unterscheidung in Jammerer und Macher. ESO oder NichtESO ist scheißegal.
    Insofern erweitere ich deine Aufforderung an die Macher, weiterzumachen, an die Laberer und Jammerer, damit endlich anzufangen oder einfach ruhig zu sein.

    Das ganze Leben ist eine sich selbst erfüllende Prophezeiung. Daher haben immer alle recht. Nur wenn man sich öffnet für neue Möglichkeiten (das gilt für alle), findet man neue Beweise.
    Wer etwas wirklich verstanden hat, geht automatisch in die Tat. Wer nicht tut, hat nicht verstanden.
    Nimm die Nichtversteher liebevoll in dein Boot und hilf ihnen zu verstehen und vergraul dir nicht die anderen Macher, indem du die ESOs generell in einen Topf wirfst.
    Außerdem können wir nie genug hinterfragen, ob unsere Sicht nicht noch erweitert werden kann und ob wir nur meinen, dass wir recht haben in Bezug auf was was bewirkt hat.

    • „Auch die ESOs könnten nach Beweisen für die Wirksamkeit deiner Aufforderungen verlangen…“
      Das wäre aber ziemlich absurd dass ich beweisen müsste dass man in einer materiellen Welt Dinge auf der materiellen Ebene nur bewirken kann wenn man sie real umsetzt, also dem Denken auch Taten folgen lassen muss. Ich denke das muss ich nicht beweisen.

      „Das ganze Leben ist eine sich selbst erfüllende Prophezeiung. Daher haben immer alle recht.“
      Typisch selektive Wahrnehmung. Da wo nichts ist, versuchst Du einen Sinn hineinzuinterpretieren.

  3. und noch was zum Artikel selbst:
    Ein großer Teil unseres Lebens besteht darin, Dinge zu tun, die wir gar nicht wollen. Ähnlich, als ob wir uns jeden Tag Erdnussbutter auf unser Brot streichen, obwohl uns das nicht schmeckt. Darüber beschweren wir uns dann, als ob uns jemand anders das Brot geschmiert habe…
    Natürlich will die Mehrheit keinen Krieg (wenn man sie fragt). Aber sie macht ständig Krieg. Im Verkehr, in der Familie, am Arbeitsplatz, überall!
    Und von diesem globalen Bewusstsein ist die Rede!
    Wer nicht seinen täglichen Krieg wahrnimmt und auch nicht den Anteil, den er daran selbst hat, nimmt nicht wahr, was er damit anrichtet.
    Über den fraktalen Aufbau unserer Welt müssen wir wohl nicht diskutieren. Das größere Fraktal ist das Ergebnis der kleineren Fraktale. Also ist die Situation unseres Planeten Ergebnis unserer kleinen Handlungen und die das Ergebnis unseres Denkens und Bewusstseins.
    Wir Menschen können unser Denken und Bewusstsein wahrnehmen und steuern durch unsere Aufmerksamkeit. Und das tun wir die ganze Zeit. Bewusst (sagen wir, die Elite) und unbewusst (sagen wir, der kleine Mann) Wer wenn nicht wir, hat all das verursacht und wer wenn nicht wir kann sich jederzeit neu entscheiden? Wer würde sich aus dem Unbewussten erheben, wenn seine Welt nicht mehr und mehr unbequem wird? Das Böse hat sein Gutes, denn ob es will oder nicht, es zwingt ins Bewusstsein, wo Freiwilligkeit nicht ausreicht. Der Weg in mehr Bewusstsein ist nicht abzustreiten.
    Wenn eine außerirdische Macht Frieden auf der Erde einrichten würde und dann wieder abzöge, wie lange würde es wohl dauern, bis wir wieder da sind, wo wir heute sind? Das große Fraktal ändert nicht seine Bausteine. Wenn sich aber die kleinen Fraktale (WIR!) uns ändern, ändert sich das große durch jede kleinste Änderung. Bewusstseinsänderung wird nicht geschenkt. Und doch irgendwie…
    Wenn du jetzt einwendest, dass wir ja auch aus noch kleineren Fraktalen bestehen, die wir ja dann auch nicht einfach ändern können, sage ich, dass wir durch die Änderung des Bewusstseins nicht nur an unserer Fraktalebene Änderungen vornehmen, sondern auf Programmebene, die jedes infinitesimal kleine Fraktal bestimmt. Damit ändern wir die Welt nicht nur nach oben sondern auch nach unten.
    Bewusstsein führt in die Tat. Der Schneidersitz ist beim einen mutige Tat, beim anderen Faul- oder Feigheit. Demonstration, Vorträge, Kampf ist beim einen mutige Tat, beim anderen Faul- oder Feigheit.
    Jeder ist seiner Berufung verantwortlich. Jeder verantwortet seine Tat, jeder schaue auf sich.

  4. Pingback: Das realitätsfremde Weltbild einiger Hardcore-Esoteriker « Klardenker Esslingen a. N.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s