Chemtrails – neuartige Beweise und Aufforderung zur Stellungnahme

Das folgene Video greift nur einen Teilaspekt der sogenannten „Kondensstreifen“ auf. Es betrachtet Himmelsbilder in Zusammenhang mit Luftfeuchte, Temperatur und Höhenlage sowie stehende Wellen (Riffel-Wolken), die vermutlich durch HAARP hervorgerufen werden.

  • Der ebenfalls berechtigten Frage, warum ich um meinen Wohnort herum ca. 2.000 Flughäfen haben muss und deshalb ständig langanhaltende, sogenannte Kondensstreifen abseits aller bekannten Flugrouten sehe, gehen die Videomacher an dieser Stelle nicht nach.
  • Weitere Bilder mit stehenden Wellen findet man bei ‚Mut zur Wahrheit‘ unter dem Stichwort Chemtrails und speziell in diesem und diesem Artikel, aber natürlich auch auf Dutzenden anderen Blogs und Webseiten.

Die­ses Video wurde am 06.09.2012 per Ein­schrei­ben an diverse staat­li­che Stel­len, Wet­ter­dienste und Umwelt­or­ga­ni­sa­tio­nen mit Bitte um Stel­lung­nahme geschickt. Die Adres­sa­ten sind am Ende die­ses Arti­kels sowie im Abspann des Videos mit Tele­fon­num­mer auf­ge­lis­tet, damit jeder in Bezug auf die­ses Video von die­sen Stel­len eine Stel­lung­nahme ein­for­dern kann.

Dies ist der voll­stän­di­ge Text des Anschrei­bens von Chemtrail.de (Werner Altnickel):

[Betreff] Neue Beweise zum Thema „Chem­trails“ und Wet­ter­be­ein­flus­sung, Bitte um schrift­li­che Stellungnahme

Sehr geehrte[r Herr/Frau […],

Seit lan­gem gibt es sei­tens der Bevöl­ke­rung tau­sende Nach­fra­gen an öffent­li­che Stel­len, Wet­ter­dienste und Natur­schutz­ver­bände, in wel­chen besorgte Bür­ger über unge­wöhn­li­che Kon­dens­strei­fen (Chem­trails) berich­ten. Bundes-und EU-Parlamentarier stell­ten eben­falls Chem­trail– Anfra­gen auf BRD– und EU-Ebene (z.B. Lafontaine/Gysi – Die Linke/BRD sowie der schot­ti­sche EU– Par­la­men­ta­rier Meyer). Wie Ihnen ver­mut­lich bekannt ist, ist diese Sicht­weise offi­zi­ell als Ver­schwö­rungs­theo­rie ver­schrien. Bei den beob­ach­te­ten Strei­fen am Him­mel han­delt es sich nach offi­zi­el­ler Dar­stel­lung um gewöhn­li­che Kondensstreifen.

Wir haben Ihnen eine Daten-CD mit einem Video (wmv-Format) beige­fügt, in wel­chem ein­deu­tige Beweise dafür prä­sen­tiert wer­den, dass die offi­zi­elle Dar­stel­lung unrich­tig ist. Sollte diese CD trotz unse­rer sorg­fäl­ti­gen Prü­fung wider Erwar­ten nicht abspiel­bar sein, so kön­nen Sie das­selbe Video ab Don­ners­tag dem 06.09. auf der Web­seite http://www.chemtrail.de unter „Videos“->“Dokumentationen“ anse­hen oder uns ggf. umge­hend kon­tak­tie­ren. Wir erwar­ten von Ihnen inner­halb von 14 Tagen ab Ein­gang die­ses Schrei­bens eine schrift­li­che Stel­lung­nahme, in wel­cher wir fol­gende Fra­gen aus­führ­lich und schlüs­sig beant­wor­tet haben möchten.

  1. Wie kann es sein, dass trotz tro­cke­ner Luft gezeigte lang­an­hal­tende Kon­dens­strei­fen ent­ste­hen können?
  2. Wie ist es mög­lich, dass dar­ge­stellte ste­hende „Riffel-Wolken“ ohne ent­ge­gen­ge­setzte Winde in ver­schie­de­nen Höhen und ohne topo­gra­phi­sche Ent­ste­hungs­mög­lich­kei­ten (z.B. auf dem offe­nen Meer) ent­ste­hen kön­nen, fast täg­lich und über ganz Europa?
    Warum wird nach außen hin jeg­li­che Beschäf­ti­gung mit die­sen The­men ver­mie­den, obwohl auf­grund des Gra­des an Bedro­hung diese drin­gend erfor­der­lich wäre?
  3. Wenn wir als pri­vate Gruppe mit gerin­gen tech­ni­schen und finan­zi­el­len Mit­teln in der Lage sind, diese Tat­sa­chen ans Licht zu för­dern, warum schaf­fen es dann weder die gro­ßen pri­va­ten noch die öffent­li­chen For­schungs­in­sti­tute und Wetterdienste?
  4. Die wis­sen­schaft­li­chen Dienste des Deut­schen Bun­des­ta­ges haben bestä­tigt, dass tech­ni­sche Maß­nah­men zur Wet­ter­be­ein­flus­sung längst nicht mehr Science-Fiction sind. Zitat: „Bis vor weni­gen Jah­ren wurde beson­ders der rein tech­ni­sche Ansatz als Science-Fiction ange­se­hen. Ange­sichts der dro­hen­den Kli­ma­er­wär­mung wer­den ein­zelne Mög­lich­kei­ten inzwi­schen jedoch ernst­haft erwo­gen.“ (Quelle: Aktu­el­ler Begriff Geo-Engineering / Cli­mate– Engi­nee­ring, Wis­sen­schaft­li­che Dienste, Deut­scher Bun­des­tag, Nr. 61/10 vom 12. Sep­tem­ber 2012).
  5. Kön­nen Sie aus­schlie­ßen, dass in die­sem Bereich bereits Akti­vi­tä­ten (auch nur ver­suchs­weise) statt­fin­den? Spe­zi­ell das Aus­brin­gen von Aero­so­len oder ande­ren Sub­stan­zen durch Flug­zeuge? JA oder NEIN!
  6. Kön­nen Sie jeweils aus­schlie­ßen, dass a) die Bun­des­wehr, b) die alli­ier­ten Streit­kräfte oder Teile davon, NATO etc., c) pri­vate Fir­men an der­ar­ti­gen Unter­fan­gen betei­ligt sind? JA oder NEIN!
  7. Wie ist es mög­lich, dass der­ar­tige Aktio­nen über deut­schem Bun­des­ge­biet statt­fin­den kön­nen, ohne dass irgend­je­mand davon Kennt­nis erlangt oder die Bevöl­ke­rung infor­miert wird?

Soll­ten wir in dem besag­ten Zeit­raum keine schrift­li­che Stel­lung­nahme von Ihnen oder Ihrem direk­ten Ver­tre­ter erhal­ten, so gehen wir davon aus, dass Sie ent­we­der nicht imstande oder nicht wil­lens sind eine sol­che abzu­ge­ben. Wir wer­den dar­auf­hin fol­ge­rich­tig unsere Sicht­weise indi­rekt als von Ihnen bestä­tigt anse­hen und dies auch der Öffent­lich­keit so dar­le­gen. Unwis­sen­heits– und Nicht­zu­stän­dig­keits­be­kun­dun­gen wer­den wir ebenso ein­ord­nen. Die Zeit, die Ver­ant­wor­tung an andere abzu­schie­ben muss vor­bei sein.

Mit freund­li­chen Grüßen

[Unter­schrift: Wer­ner Altnickel]

Fol­gende Stel­len wur­den angeschrieben: Abtei­lung Flug­be­trieb in der Bun­des­wehr – Luftwaffenamt, Deutsche Gesell­schaft für Luft– und Raum­fahrt Lilienthal-Oberth e.V., Deutscher Wetterdienst, Umweltbundesamt, Greenpeace e.V., DFS Deut­sche Flug­si­che­rung GmbH, Bayerische Staats­kanz­lei, Nie­der­säch­si­sche Staats­kanz­lei, Staats­kanz­lei des Lan­des Nordrhein-Westfalen, Bundespräsidialamt (Bun­des­prä­si­dent Joa­chim Gauck), Bun­des­mi­nis­trium für Umwelt, Natur­schutz und Reak­tor­si­cher­heit (BMU) — Bun­des­um­welt­mi­nis­ter Peter Altmaier, Bundeskanzlerin und Vor­sit­zende der CDU (Dr. Angela Merkel), SPD Sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Par­tei Deutsch­lands, FDP-Bundespartei, BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, PARTEI DIE LINKE, WWF Deutschland, BUND, NABU — Natur­schutz­bund Deutsch­land e.V., KIEL EARTH INSTITUTE, Meteomedia AG (Jörg Kachelmann)

Ein Gedanke zu “Chemtrails – neuartige Beweise und Aufforderung zur Stellungnahme

  1. Heute Morgen habe ich in Teningen beobachten können, wie sich verdächtige Steifen am Himmel abzeichneten. Man konnte Flugzeuge in sehr grosser Höhe beobachten, wie sie übereinander in gleicher Richtung flogen. Es waren keine schnell verdunstende Kondenssteifen zu beobachten sondern lang anhaltende Streifen am Himmel , die sich irgendwann in Federwolken formierten. Es war sehr merkwürdig , dass die Streifen am Himmel sehr sehr lange zu sehen waren und die Flugzeuge in Richtung Schwarzwald ihre Bahnen zogen. Bedenkliche Grüsse Margot Rollo

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s