Ohne Zins und Zinseszins – Nachhaltige Finanzsysteme

„Wenn ein System nicht funktioniert, muss ich den Fehler suchen.“ Ohne Zins und Zinseszins – Nachhaltige Finanzsysteme. Sendung von SAT 1 Bayern. Im Studio ist Prof. Dr. Christian Kreiß, vorgestellt wird auch die Regionale Wirtschaftsgemeinschaft München eG

7 Gedanken zu “Ohne Zins und Zinseszins – Nachhaltige Finanzsysteme

  1. Wenn Geld tatsächlich die Welt regiert, wer regiert dann das Geld?
    – Sicherlich nur einige wenige „Großfamilien mit besonderem Stammbaum“

    Das kranke Geldsystem!!

    Geld darf nur für eine realwirtschaftliche Leistung entstehen. Nur dann ist sichergestellt, dass es nie zu viel Geld geben kann. Das Gleichgewicht zwischen Finanz- und Realwirtschaft wäre dann wieder intakt.

    Das wahre System schafft per Zinseszinssystem aus Geld noch mehr Geld!! – Und die Banken wissen nicht wohin mit diesen abstrakten Zahlenketten!

    „Zinsen schaffen neues Geld“

    Rechnet bitte mal aus, was Jesus für Zinseinkünfte heute gehabt hätte, wenn er damals im Jahre 0 zu seiner Geburt von der Sparkasse ein Sparbuch mit 5€ mit einer jährlichen 5% -tigen Verzinsung bekommen hätte.

    Bereits nach 100 Jahren hätte er 626,20 € gehabt und heute, also nach 2012 Jahre wären aus 5€ ganze 93.335.890.097.958.290.665.930.285.308.182.528,00 € geworden.

    Die Weltwirtschaft würde allein durch ein(!!) Sparbuch zusammenbrechen.

    ACHTUNG:
    An diesem Zahlenspiel sind nur die Zahlen real berechnet. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass es im Jahr 0 weder den € noch eine Sparkasse gab. Auch wurde keine Zinsabschlagsteuer und über die vielen Jahre keine Erbschaftssteuer und Währungsreformen berücksichtigt.

    Was soll diese Theater-Spiel von der BRD-polit-Spitze & Co.? – Warum wird an diesem kranken „Geldsystem“mit allen Mitteln festgehalten?

    Bitte nicht vergessen, wir leben in einer lobbyistisch verseuchten EU-Diktatur!

    Euro-BRD-polit-Spitze stellen sich als Erzengel Gabriel der EU dar. Dabei ist allein die BRD aktuell mit 2.114.235.125.514 € verschuldet. Im Laufe eines einzigen Jahres ist hier die Staatsverschuldung um fast 10% somit auf 82% (!!) zum Brutto­inlandsprodukt (BIP) gestiegen.
    Sorry nun sind es bereits 2.171.240.013.180,00 € und nun schon 2.171.240.099.247,00 €
    und nun ………… http://www.spiegel.de/flash/flash-26729.html

    Nach den Maastricht-Kriterien für die EURO-Währungsunion soll die Gesamtverschuldung 60% des BIP nicht übersteigen.

    Somit ist die BRD selbst, eines der am höchsten ver­schul­deten Länder Europas.
    Gegen das Zinseszinssystem der Banken wird kein Staat mehr ankommen, weil es unmöglich ist, dass der Gesamtwert der REAL-Vermögen auch nur annähernd mit der Staatsverschuldung mithalten kann.

    Dieses Zinseszinssystem in Verbindung mit einer Währungsunion welche nur auf „Fiatgeld“ (auch „Fiat-Money“) aufgebaut ist und absolut nichts mit einer dringend notwendigen Wirtschaftsunion zu tun hat, wird bereits in absehbarer Zeit zum BigBäng führen.

    Noch nichts von „Fiat Money“ gehört/gelesen? – Dann wird es aller höchste Zeit!!

    z.B. hier: http://www.finanz-lexikon.de/fiat%20money_731.html
    und auch hier: http://www.new-sense.net/wirtschaft/sonstiges/fiatmoneyspecial.pdf

    Bitte nicht vergessen, wir leben in einer lobbyistisch verseuchten EU-Diktatur und die BRD-polit-Spitze ist die Hauptmarionette!

      • Bitte bedenke, dass wir uns alle leider auf einem Pfad bewegen, der über Generationenganz systematisch ganz tief eingetreten wurde. Um diesen Pfad verlassen zu können, bedarf es zunächst einer Aufklärung über das Grundübel. Nur wer aufgeklärt ist, hat die Chance zu begreifen und entsprechend zu reagieren.
        Ein aufgeklärtes Volk ist daher ein ganz wesentlicher Teil der Lösung!

        • Nee dem kann ich nur bedingt zustimmen. Aufklärung ohne die richtige Handlung trägt eben nicht zur Lösung bei, sondern dient den Herrschern, um das Thema bekannter zu machen. Am Ende werden die Massen Uranmunition für einen Erdbeerkuchen halten. Wirst schon sehen. – Die BRD-Mafia muss ausgetrocknet werden, indem wir nicht mehr an ihr teilnehmen. Ein Treuhandkonto für Steuergelder wäre da ein erster Schritt. Nur erreichen wir nichts wenn wir nicht zusammenarbeiten. Danach sieht es zurzeit nicht aus. Also… Ich muss jetzt Geld machen, meine Miete muss ich auch noch in Euro bezahlen. Merkst Du was?!

          • Okay – wenn wir uns langsam aber sicher vom Geldsystem verabschieden wollen, dann sollten wir langsam aber sicher z.B. mit Tauschgeschäften anfangen. – Ohne dass das Volk über das „Warum“ aufgeklärt wird, laufen wir jedoch Gefahr, medial in die Rechte Ecke gedränkt zu werden.

            Die Logik unseres handelns sollte – für alles die es wissen wollen – erkennbar sein!

            Ich für mein Teil zähle mich zu den „Steuerverweigerern“. – Z.Zt. warte ich auf den Vollstrecker und dem ist es egal ob die vermeintliche Steuer auf ein „Treuhandkonto“ liegt oder nicht.
            Wichtig ist doch, dass mir die vermeintliche Steuer mit Zwangsmaßnahmen abgepresst bzw. unterschlagen wurde. Dann geht der gesamte Vorgang mit Namensnennung aller beteiligten Personen zum „International Criminal Court“ (ICC) bzw. „Internationalen Strafgerichtshof“ (IStGH).

            PS: Ich merke schon, im Grunde sind wir auf einer Linie!

  2. Ich meine, dass erst mit der Rückkehr zur D-Mark in Deutschland der Einzug einer „verpflichtende Volkswirtschaft“ wieder eine Chance hätte und somit die durch die Schröder- SPD- Regierung eingeführte, sog. „sozialisierte freie Marktwirtschaft“ mit ihren inakzeptablen und unter bezahlter Zeitarbeit und Minijobs die Grundlage entzogen werden könnte.

    Bitte merke:

    „Es gibt als Dogma weder eine „sozialisierte Wirtschaft“, noch gibt es eine
    „freie Wirtschaft“, sondern es gibt nur eine
    „verpflichtende Volkswirtschaft“, d.h. eine Wirtschaft, der im gesamten die Aufgabe zukommt, einem Volke die höchsten und besten Lebensbedingungen zu verschaffen.“

    Denn wir sind das Volk!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s