Schlagstock-Mappus und der EnBW-Deal (SWR BW)

Es sollte der größte Coup seiner politischen Laufbahn sein – es wurde sein größtes Desaster. Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) kaufte rund 45 Prozent der Anteile der EnBW vom französischen Energiekonzern EdF zurück, vorbei am Parlament. Geholfen hat ihm dabei sein langjähriger Freund Dirk Notheis, der ehemalige Chef der Investmentbank Morgan Stanley. Wir beleuchten diese Männerfreundschaft.

Chronologie des EnBW-Aktiendeals

Mit diesem Filz wurde auch der Bahn-Rückbau mit S21 entschieden – und mit brachialer Gewalt und Wasserwerfer gegen friedliche Demonstranten vorgegangen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s