greenpeace: Klimaschaden durch langlebige Kondensstreifen

In folgendem Artikel von 1997 sieht greenpeace ein, dass Flugzeuge jede Menge Scheiße ausstoßen, also Chemie. Daher der Name: Chemical Trails = Chemtrails. Natürlich nennt greenpeace das Wort Chemtrails nicht und schreibt unter dem Dogma des Klimakillers CO2. Trotzdem fand ich den Artikel interessant.

Chemtrails stellen eine Gefahr dar. Ob nun für das Klima oder direkt für die Gesundheit aller Lebewesen ist auch egal. Die Lösungen: Weniger Fliegen und Militärflugzeuge zur Landung zwingen, Stichwort Abfangjäger.

„Ursachen dieses Klimaschadens sind:

  • Kohlendioxid (CO2),
  • Wasserdampf (H2O) und
  • Stickoxide (NOx) in Jet-Abgasen, sowie
  • langlebige Kondensstreifen.“

Zum Artikel:
„Eine einzige Flugreise nach New York belastet die Erdatmosphäre so stark wie ein Jahr Autofahren“

6 Gedanken zu “greenpeace: Klimaschaden durch langlebige Kondensstreifen

  1. In dem 15 Jahre alten Artikel wird lediglich die Belastung der Umwelt durch den Flugverkehr, u.a. mit der Concorde, thematisiert.
    Aktuelle Triebwerke sind deutlich sparsamer und langlebiger als in dem Artikel genannt. (s.a. http://de.wikipedia.org/wiki/Strahltriebwerk#Aktuelle_zivile_Entwicklung)

    Das Greenpeace Magazin selbst bewertete in einem deutlich aktuelleren Artikel von 2004 die Spekulationen über Chemtrails als Verschwörungstheorie und schloss sich den Ergebnissen des Umweltbundesamtes an:
    „Umweltbundesamt oder Greenpeace antworten mit den Fakten: Ja, manche Kondensstreifen bleiben länger sichtbar. Das war schon immer so und lässt sich mit unterschiedlicher Luftfeuchte und natürlichen Verwirbelungen der Atmosphäre erklären. Ja, theoretisch kann man das Klima durch in der Stratosphäre versprühte Chemikalien beeinflussen. Doch es gibt keinerlei Hinweis, dass dies wirklich geschieht. Ohnehin müsste ständig gesprüht werden, um überhaupt einen Klimaeffekt zu erzielen, was Tausende Flugzeuge, Zehntausende Mitwisser und Milliarden-Euro-Etats erfordern würde – eine kaum geheim zu haltende Mammutoperation.“
    (http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=3121)

    Auch rein technisch wäre eine Verbreitung von Polymeren, Mikroben oder pharmazeutisch wirksamen Substanzen über den Treibstoff nicht möglich, da diese in den Brennkammern der Triebwerke zerstört werden würden. Die Verbreitung reiner metallischer oder mineralischer Substanzen über Flugzeugtreibstoffen würde hingegen zu hohem Verschleiß an den Turbinenschaufeln der Triebwerke führen.
    Auch anderweitige Sprühsysteme würden spätestens bei der Vorflugkontrolle durch uneingeweihtes Personal entdeckt und reklamiert werden.
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Chemtrail)

    • Was Du erzählst geht irgendwie am Thema vorbei. Es dürfte wohl unbestreitbar sein, dass Abgase von Flugzeugen, egal ob nun zivil, militärisch oder für den Transport, extrem giftige Substanzen enthalten. Insofern handelt es sich völlig unbestreitbar um Chemtrails = Chemical Trails.

      • “Als Chemtrails werden entsprechend einer Verschwörungstheorie Kondensstreifen bezeichnet, die neben kondensierten Flugzeugabgasen noch weitere Chemikalien enthalten sollen, die den Abgasen zugesetzt würden.” (Wikipedia)
        Wofür es, wie bereits geschrieben, keinerlei Beweise gibt.

        Wenn Du normale Flugzeugabgase meinst, dann solltest Du auch “Kondensstreifen” schreiben, um Missverständnisse zu vermeiden. Ganz gleich welche “Chemikalien” diese Kondensstreifen enthalten.

        Kondensstreifen enthalten übrigens im Wesentlichen Kohlendioxid, Wasserdampf, Stickoxide und Ruß. Als “extrem giftig” wären hiervon höchstens Stickoxide und Ruß einzustufen. Kohlendioxid ist zwar ein Treibhausgas, für den Menschen allerdings erst in hohen Konzentrationen giftig.

        Ich würde es außerdem begrüßen, wenn Du künftig Aussagen durch Quellenangaben belegen könntest. “Es dürfte wohl unbestreitbar sein…” ist kein stichhaltiger Einstieg in eine Argumentation und “extrem giftige Substanzen” ist eine rein persönliche Einschätzung ohne Beweis.

        • Lieber Leo,
          schon viele Kommentatoren haben hier Augenwischerei versucht, aber noch niemand ist damit gegen den gesunden Menschenverstand angekommen.
          Wir wissen, was Autos tanken, und was sie ausstoßen. Bei dem was ein Flugzeug (z. B. JP-8) tankt, kannst Du wohl kaum die Behauptung aufrecht halten, dass da nur ein bischen Ruß rauskommt.😀 Wem willst Du das erzählen, Deinem Frisör?
          Was sind denn bitte „normale Kondensstreifen“?!
          Wenn Du meinst das 2 + 2 = 5 ist, dann musst DU den Beweis erbringen, nicht ich. Chemtrails heißen so, weil es sich um Chemiestreifen handelt. Da kannste mir auch nicht mir Theorien über Verschwörungstheorien (VT-T) kommen. Du langweilst mich! Bitte kommentiere hier nicht mehr. Und wer sich auf Wikipedia beruft, braucht es schon mal gar nicht versuchen.
          Mit den Chemtrail-Leugnern ist es leider immer das gleiche: Sie zitieren Wikipedia oder Esowatch, um sich gegen jeden logischen Menschenverstand hinwegzusetzen.

          • als ich noch jung war, lösten sich kondestreifen zu 90% sofort auf.. wenn sie mal langlebiger waren, war es nen ereigniss! heute ist es ein ereigniss wenn sie sich sofort auflösen..😀 leute ist gibt keine chemtrails! die atmosphäre hat sich einfach verändert in den letzten 10jahren.. und vlt auch physikalische gesetze! anders ist es nicht zu erklären! -chemtrails wären zu weit hergeholt.. und ausserdem würden das unsere grundguten regierungen eh nicht zulassen!^^

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s