Gibt es jetzt die Abwrackprämie für Windräder?

Wie ein Bekannter berichtete, erhielt er für seine in die Jahre gekommene Windkraftanlage ein Angebot einer Firma: Diese will die Anlage für 75.000 € kaufen und dann abbauen. An anderer Stelle soll dafür ein Windpark querfinanziert werden.

Haben die Energieversorger oder die Windkraftindustrie die Politik dazu gebracht, eine Abwrackprämie für Windräder aufzulegen? Offenbar ja. Der gebotene Preis liegt über dem Neupreis der Anlage vor vielen Jahren! Die Energieversorger können die Teile der alten Anlagen teilweise verwerten. Das dürfte aber nur eine untergeordnete Rolle spielen. Sie ersparen sich so Konkurrenz zu ihren geplanten Windparks und könnten sich dadurch ihre Monopolstellung in der (kommenden, grünen) Energieversorgung sichern.

Der Steuerzahler wird doppelt zur Kasse gebeten. Denn die o. g. Anlage war bereits teilweise mit Steuermitteln errichtet worden!

Wir freuen und über weitere Informationen via Kommentar. Danke.

6 Gedanken zu “Gibt es jetzt die Abwrackprämie für Windräder?

  1. „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“ (Joschka Fischer, Bündnis90/GRÜNE)

  2. Nichts wird so gerne und leicht verbreitet, wie gefälschte Zitate. Da sag ich nur Kopfschuss.
    http://www.wer-weiss-was.de/theme86/article6786308.html

    Das sind halt die üblichen Methoden unserer Neonazis. Und nein, ihr seid nicht viele. Ihr seid nur ein erbärmliches Häufchen Ewiggestriger das mit Rattenfängermethoden immer wieder ein paar naive „Wahrheitssucher“ findet.

      • Könnte auf eine allgemein zu unkritische Einstellung und mangelndes Recherchevermögen hindeuten. Ich halte z.B. die Story mit der 75.000 Euro WKA für ziemlich unglaubwürdig. Dafür bekommt man höchstens Kleinanlagen unter 100 kW. Wobei die vor einiger Zeit auch noch deutlich teurer waren. Welche Konkurrenz soll so eine Kleinanlage denn für die großen Energieversorger sein? Die Story ist absolut nicht schlüssig. Zudem ist sie auch nicht neu, tauchte zuerst wohl Januar 2011 im Netz auf. Außer dieser einen Geschichte findet sich dazu aber nichts sonst. Also ich halte sie schlicht für erfunden oder nur halbwahr.

    • Nichts wird so leicht verbreitet, wie nachgeplapperte Vorurteile. Da sag ich nur Antifant. Du verweist auf ´nen Link von „Herr-Lehrer-ich-weiß-was“ – naja… Ich hätte ´ne Quellenangabe, aber die kannst du selber recherchieren, Schlaubi-Schlumpf. Mit Neonazis meinst du hoffentlich nicht mich. Adrenalin? Schlaftablette!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s