Psychiatrie – Die Vermarktung erfundener Krankheiten (CCHR-Infomaterial)

Es dürfte bekannt sein, dass die unnötige Einnahme von Pyscho-Drogen bei den (Zwangs-) Patienten zu Gewaltbereitschaft führte. Von sämtlichen Tätern in Deutschland ist inzwischen bekannt, dass sie Psychopharmaka genommen haben. Führte das zu dem Attentat von Winnenden?

Gestern bekam ich nach einigen Wochen Wartezeit meine angeforderte Post von der CCHR, die über Psychiatrie und im Wesentlichen die DSM aufklärt. Dass diese teilweise von der Church of Scientology finanziert wird, ist da auch völlig wurscht. Fakten bleiben Fakten, egal wer sie verbreitet.

Eine mögliche Lösung für die „Deutschs“: Patientenverfügung.

Bitte an Ärzte in Ihrer Umgebung verteilen und weiterleiten! Gehen Sie zu Ihrem nächsten Arzt oder nehmen Sie sich die Webseite einer nahegelegenen Klinik und schicken Sie allen Ärzten eine E-Mail. Nur konsumieren bringt gar nichts! Ein Beispiel für eine E-Mail:

„Ich fordere Sie dazu auf, sich mit diesen Informationen auseinanderzusetzen – nötigenfalls privat – und nicht länger mit der menschen(rechts)verletzenden Psychiatrie-Industrie zusammenzuarbeiten! Wer einen Weg sucht, findet ihn!

(Klick aufs Bild vergrößert dieses.)

Ähnliche Artikel:
Das Wesen der Psychiatrie-Industrie
Psychiatrie Zwangseinweisungen – Deutschland im Homogenisierungswahn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s