Pressevertriebszentrale Stockelsdorf: Alles Einzelfälle!

Ein kleiner Nachtrag zu meinen Artikeln zur PVZ Pressevertriebszentrale GmbH & Co. KG und der MVS Medien Service Ltd.

Das Geschäftsmodell der PVZ ist es ganz offensichtlich, nur die Verwaltung der Abonnements zu übernehmen. Die PVZ wird von anderen Firmen beauftragt, die Abo-Verwaltung zu übernehmen; sie ist jedoch nicht der Vertragspartner des (angeblichen) Abonnenten bzw. Kunden. Trotzdem verschickt die PVZ selbst Rechnungen und Mahnungen (weil sie ja damit beauftragt wurde). Der „Kunde“ denkt dann, er müsse gegenüber der PVZ kündigen oder widerrufen, was ja auch nachvollziehbar ist, denn in der Regel bekommt man ja nur Rechnungen von Vertragspartnern und nicht von Wildfremden. (Einzige mir bekannte Ausnahme sind sogenannte Behörden; diese verschicken auch sehr gerne mal Rechnungen ohne Vertrag und ohne Auftrag von irgendwem.) Tatsächlich sollte man aber erstmal überlegen, ob und wenn ja, mit wem man einen Vertrag geschlossen hat. Dies ist mit Sicherheit nie die PVZ, sondern ein Verlag oder eine zuarbeitende, eigenständige Firma, wie in meinem Fall die MVS Medien Service Ltd.

Die telefonische Rechtfertigung eines PVZ Mitarbeiters war, in meinem Fall sei mein Widerruf wohl von der MVS nicht an die PVZ weitergeleitet worden. Ein Einzelfall. Oooops, Internetrecherchen zeigen, dass ich wohl ein Einzelfall neben sehr vielen weiteren Einzelfällen bin. Sogar so viele Einzelfälle, dass man mal über das Wort Einzelfall nachdenken sollte 😉

Das Geschäftsmodell der PVZ ist nicht dumm; von Verlagen bekommt man einen Kunden-Grundstamm, wenn es dann eng aussieht, bekommt man weitere „Kunden“ durch (Unter-) Firmen, die aber dann nicht die eigenen Kunden der PVZ sind, sondern nur Kunden dieser Firmen. Bis man dieses Spiel erstmal durchschaut hat, sind die 14 Tage Widerspruchsfrist garantiert vorbei. Es sei denn, man widerruft bei der Firma, mit der man einen Vertrag hat.

Rechtlich in der Grauzone dürfte das Spiel trotzdem sein. Oder bekommen Sie Ihre Stromrechnungen vom Bäcker und Ihre Pkw-Wartung wird vom Schornsteinfeger in Rechnung gestellt? – Könnte doch sein dass die Kfz-Werkstatt den Schornsteinfeger mit der Rechnungstellung und dem Mahnwesen beauftragt hat. – Fakt dürfte sein: Wenn Sie mit dem Schornsteinfeger keinen Vertrag über Kfz-Sachen geschlossen haben :), müssen Sie solche Rechnungen auch nicht begleichen.

Bisherige Artikel:

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Pressevertriebszentrale Stockelsdorf: Alles Einzelfälle!

  1. Pingback: Die Methoden der Pressevertriebszentrale in Stockelsdorf II « Klardenker Esslingen a. N.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s