Katastrophenplanung bei MurkS21 (12.01.2012)

Katastrophenplanung bei MurkS21

Schweigemarsch: Wir klagen die Verantwortlichen an!

Bevor S21 zu Ende gebaut werden kann, müssen mehrere Abschnitte noch planfestgestellt werden, u.a. Untertürkheim + Filderbereich mit Rohrer Kurve. Für die Trasse Wendlingen – Ulm liegt lediglich für 1 der 7 Abschnitte Baurecht vor.

Zwischen Feuerbach und Ulm müssen 21 Tunnel und 5 Unterfahrungen mit einer Länge von 120 km Tunnelröhren, z.T. unter dem Neckar, gebohrt werden.

Es müssen 38 Brücken und 17 Überführungen gebaut werden: u.a. über den Neckar bei Cannstatt (vorher wird die B10 in den Rosensteinpark verlegt) + Wendlingen; über die Fils bei Wiesensteig.

Der Nesenbachdüker zwischen Katharinenstift und Planetarium muss unter den Tiefbahnhofstrog gelegt werden. Die Haltestellen Heilbronnerstr. und Staatsgalerie (hierfür gibt es noch keinen Vertrag mit der SSB) müssen verlegt werden.

An sonstigen Bahnhöfen sind zu bauen: S-Bahn-Station Mittnachtstr., Filderbahnhof Flughafen; Umbau Hauptbahnhof Ulm.

Dies alles wird 15 – 20 Jahre dauern. Für den Bau des S21 Tiefbahnhofs sind ca. 6 – 7 Jahre vorgesehen. Die Bäume im Schlosspark könnten also noch 8 – 14 Jahre stehen bleiben und so lange segensreich für Klima, Tiere und die Menschen wirken. Die Fällung der Parkbäume zum jetzigen Zeitpunkt ist also absolut sinnlos. Unser kreativer, friedlicher Widerstand gegen diesen S21-Wahnsinn ist berechtigter denn je!

Zwiebel 02/12 vom 12. Januar 2012; ene Veröffentlichung von Die Linke KV Esslingen. Foto: Thomas Igler + Flügel TV.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s