Brief an das Bundeskanzleramt bzgl. MRRG

Standardbrief

Bundeskanzleramt
Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel
Willy-Brandt-Straße 1

10557 Berlin

Frage zum Melderechtsrahmengesetz; Unabhängigkeitserklärung

Sehr geehrte Frau Dr. Angela Merkel,

bitte teilen Sie mir mit, wie ich die Regelungen zur Befreiung von der Meldepflicht in §14 Satz 2 des Melderechtsrahmengesetzes des Bundes (MRRG) in Anspruch nehmen kann. Dort heißt es:

„Von der Meldepflicht nach § 11 Abs. 1 und 2 sind befreit […] 2. Personen, für die diese Befreiung in völkerrechtlichen Übereinkünften festgelegt ist. […]“

Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/mrrg/__14.html

Leider erhielt ich hierzu von meiner örtlichen Meldebehörde, der Stadt Esslingen am Neckar, keine Auskunft. Wie kann ich in friedlicher Absicht von der Meldepflicht befreit werden? Wie kann ich in dem Willen, dauerhaft zur Völkerverständigung beizutragen, Diplomatenstatus erlangen?

Da ich nicht mehr an Angriffskriegen, staatlicher Insolvenzverschleppung und vielen anderen Machenschaften der BRD beteiligt sein will, erkläre ich:

Hiermit trete ich aus der BRD aus. Ich berufe mich nicht auf irgendwelche Paragraphen, Gesetze, weder aus jetziger noch aus vergangener Zeit und verwende dafür auch keine altdeutschen Schriften wie in einer sogenannten Personenstandserklärung (PSE) üblich, die kaum jemand ent-ziffern kann.

Die mir durch sogenannten Personalausweis auferlegte Person habe ich nicht bestellt und lehne es ab, diese zukünftig zu verwenden. Sie wird nur noch verwendet, um der BRD-Polizei gegenüber nicht eskalierend zu wirken.

Sollte ich nicht innerhalb von 14 Wochentagen eine Antwort erhalten, gehe ich davon aus, dass Sie in der Zwischenzeit mit meiner o. g. Distanzierung von den Machenschaften der BRD einverstanden sind und ich von jeder staatlichen Willkür verschont bleibe.

Hochachtungsvoll

mit freundlichen Grüßen,

Xxxxxxx Xxxxxxx / 07.11.2011

Anlagen:
– Kommunikation mit der Stadt Esslingen a. N.
– Faltblatt (PDF)

6 Gedanken zu “Brief an das Bundeskanzleramt bzgl. MRRG

    • Was nützt nichts?
      Den Artikel beim Honigmann habe ich gelesen. Soweit ich das sehe, wird dort eine Vidion beschrieben, was wohl passieren wird, wenn genügend Menschen ihren Personenstand ändern und ihre Staatsangehörigkeit korrigieren bzw. richtigstellen. Leider ist auch dies ein Artikel beim Honigmann, der von irgendwo her kopiert wurde, ohne weitere Erläuterung was damit bezweckt werden soll oder woher der Text kommt, wie leider so oft bei ihm, wenn ich ihn auch sonst sehr schätze.
      Zu meinem Brief an das Bundeskanzleramt habe ich übrigens schon längst eine Nicht-Antwort erhalten.

  1. Einfach ordnungsgemäß beim Bürgerbüro der jeweiligen Gemeinde abmelden und wieder mit den korrekten Daten, also mit der „echten“ Staatsangehörigkeit nach RuStag 1913 wieder anmelden und nicht vergessen auch die korrekte dazugehörige PLZ laut DR (1871-1913) anzugeben!

  2. Man sollte natürlich seine Staatsangehörigkeit durch Geburt, anhand der Geburtsurkunden seiner Ahnen rückwirkend bis mind. 1913 nachweisen können!

  3. Nur so kann man sich aus der Leibeigenschaft der Alliierten und ihrer Verwaltung BRiD lösen, denn solange ihr mit BRD PERSONALausweis und Staatsangehörigkeit „Deutsch“ gemeldet seid, solange versklavt ihr euch freiwillig weiter und müßt illegale Steuern, Abgaben etc. an die Verbrecher zahlen!
    Übrigens hier gibt es die „echten“ völkerrechtlich anerkannten Dokumente:
    http://reichsamt.info/ unter: reichsdokumente/reichsdruckerei schauen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s