Innere und andere Schweinehunde.

Begleitmusik:

Der Mensch ist träge, er bleibt gerne in seinem alten Trott. Und wenn er mal über eine Wahrheit stolpert, steht er auf, schüttelt sich den Dreck ab und geht weiter wie bisher, oft so, als wäre nichts gewesen. Die allermeisten Menschen haben Angst vor dem Fremden, vor Veränderungen und dem Ungewissen. Sie kämpfen gegen die Symptome, weil sie es nicht besser können. Die Ursachen zu betrachten, ist vielen nicht möglich, weil sie gar nicht zu der Erkenntnis kommen, dass die Symptome vielleicht gar nicht die Ursachen sind.

Aber alles das, die kleinen Wach-Zustände, die wir als unangenehm und nicht normal empfinden, schlummern weiter in uns, unzerstörbar führen sie ihr Dasein, ohne dass wir es wissen wollen.

Dabei laufen nicht nur da draußen, sondern in jedem von uns Rivalen-Kämpfe ab. Zwischen Oben und Unten, Himmel und Erde, Armen und Reichen, Fähigen und Unfähigen, Erfolgreichen und weniger Erfolgreichen, zwischen Herrschern und Sklaven und denen die sich dafür halten, zwischen Mann und Frau, dem Femininen und dem Maskulinen, zwischen Wertvorstellungen und etablierten gesellschaftlichen Mustern. Das sind alles Reibereien innerhalb unseres Ichs. Manchmal denken wir täglich daran, oft bleiben sie aber unbewusst, und dennoch sind sie da.

Doch wir können anfangen, etwas bewirken. Fang Du noch heute damit an, und lasse nichts aus. Nur wenn Du radikal zu Dir selbst bist, wirst Du etwas verändern können. Beende den Streit mit dem Nachbarn, mit der Frau oder dem Arbeitgeber. Dafür gibt es nicht immer die optimale Lösung, es bedarf neuer Anläufe und neuer Kraft, aber wenn sich z. B. nicht das Problem mit dem Chef lösen lässt, ist vielleicht eine Versetzung oder eine Kündigung unumgänglich. Und dafür musst Du auch mal etwas riskieren. Du, Mensch, mach Dir doch in einer Welt in der es wirkliche Probleme gibt, nicht künstlich noch welche dazu. Schließe Frieden mit der Vergangenheit, ordne die Gegenwart, damit in der Zukunft Platz für etwas Neues (Besseres?) ist.

Leben bedeutet Veränderung; wo keine Veränderung ist, sind nurnoch geistig Tote unterwegs.

Nur das wird uns „Raum“ geben, den wir für die Lösung der größeren Probleme in der Welt dringend benötigen. Wenn Du nicht heute damit anfängst, will ich Dich nie wieder auf diesem Blog als Besucher haben. Gesundheit und Frieden für Dich und Deine Familie. Ich würde gerne jeden Leser wieder begrüßen dürfen.

Ähnliche Artikel:
Was hat Liebe mit Weltfrieden zu tun?

Advertisements

4 Gedanken zu “Innere und andere Schweinehunde.

  1. Live Like You Were Dying – Tim McGraw with lyrics

    Kennst du die Sterbeszene am ende von Harry Potter The Deathly Hallows? Sollte vielleicht jeder einmal erleben und das Ergebniss, die bewusste Entscheidung zuruck zu kommen, verwirklichen.

    Weitere Empfehlungen DAS Problem zu beheben:

    Revolver 2007
    The Fountain 2006

    This video explores the essentials of self-knowledge as a fundamental means to establish true and lasting change in the world, as well as providing insights into the traps towards awakening.
    ●•٠· KNOW THYSELF ·٠•●

    Und sobald DAS Problem behoben wird dann kann man mit Level 0 anfangen(borrowed this from Kung Fu Panda 2008)

    Danach geht es um Die Unendliche Geschichte von Micheal Ende.

  2. Hallo!

    Was du nicht willst, was man dir tu,
    daß füg auch keinem andern zu!

    So versuch ich zu leben. Auch wenn´s manchmal schwer ist!

    Grüsse, der Caine

    • Hallo Caine, das ist ein guter Grundsatz bzw. Motto. Aber ich fürchte, es genügt nicht. Es gibt Kräfte die sorgen schon dafür, dass deren Interessen trotzdem voran getrieben werden. Von dir und mir ist nicht nur ein faires Miteinander, sondern auch viel Einsatz gefordert. Klar, jeder fängt bei sich selbst an, aber wenns manchen egal ist, reicht das eben nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s