NATO setzt Uran-Munition in Libyen ein

Deutsche Medien nerven echt. Mag ja sein dass Gaddafi gegen sein Volk Steubomben einsetzt. Nur, zur Klarstellung: Die NATO setzt weltweit Uranmunition ein, offenbar auch in Libyen.

Die Nato-Streitkräfte setzen in Libyen nach Worten von Christoph Hörstel Waffen mit abgereichertem Uran ein.

Laut dem Britischen Waffenexperten Dai Williams erkennt man Uranwaffen während ihrer Explosion an einem hellen Leuchten, das stärker und stärker wird, ca. 4-5 Sekunden dauert, und dann verglüht. Dann sieht man [bei Nacht] weiße Sternchen herabfallen, was wie bei einem Feuerwerk aussieht. Genau so ist es bei einer Uranbombe.

Wer Fakten nun gerne in Frage stellen möchte, ist bei breakfastpaper gut aufgehoben. Dass vor 2 Wochen ein Kampfflieger über Deutschland vermutlich mit DU-Munition abgestürzt ist, und die Absturzstelle nicht von Feuerwehr und Polizei, sondern von einer Militärabsperrung gesegnet wurde, ist ja völlig egal. Niemand muss Eins und Eins zusammenzählen, und bei manchen ist die Summe auch Drei. Bei mir ist es Zwei.

StMin Eckart von Klaeden behauptet das Gegenteil, kann sich aber auch nur auf Aussagen des US-Militärs berufen. Außerdem sind „dringliche Fragen“ gemäß Geschäftsordnung wohl zur Beantwortung nicht zugelassen. Ähm. Ja. Im Klartext: Der Bundestag ist ein Geschäft! Deutschland ist immer noch besetzt und hat nichts zu vermelden, keine Fragen zu stellen und deswegen wissen wir auch nichts.

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s