Kleine (erweiterte) Staatsbürgerkunde

Wir wählen den Bundestag und beauftragen ihn damit, den Bundeskanzler zu wählen. Dieser ernennt u. a. Minister, wie z. B. Gesundheits-, Verkehrs- und Finanzminister. Diese durch uns demokratisch legitimierten Staatsdiener in den Behörden sind dafür verantwortlich, im Auftrag des Volkes zum Wohle des Volkes allgemeine Angelegenheiten zu regeln.

  • Die Pharmaindustrie haben wir nicht gewählt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben wir auch nicht gewählt.
  • Die absichtlich ausgelöste Finanzkrise haben wir nicht gewählt.
  • Der Lissabon-Vertrag ist nicht legitimiert, bloß weil darüber solange abgestimmt wurde, bis das gewünschte Ergebnis da war.
  • Die EU-Kommission mit ihren Schwachsinnigen Verordnungen (Energiesparlampen, Lobbyismus) haben wir nicht gewählt.
  • Die Rüstungs- und Waffenindustrie haben wir nicht gewählt.
  • Illegale Baumfällungen haben wir nicht gewählt.
  • Den Abbau des Versammlungsrechts haben wir nicht gewählt.
  • Den Abbau der Sozialsysteme bei gleichzeitigem Anstieg der Ausgaben für sinnlose Projekte haben wir nicht gewählt.
  • Schärfere Sicherheitsgesetze, die nicht der Sicherheit sondern der Überwachung dienen, haben wir nicht gewählt.
  • Einen Polizeistaat haben wir nicht gewählt.
  • Alles das haben wir auch nicht geduldet, weil wir nicht schweigend zugestimmt haben. Den Fall der schweigenden Zustimmung haben wir nämlich ebenfalls nicht legitimiert.
  • Das Grundgesetzt haben wir nicht gewählt; eine Verfassung haben wir ebenfalls nicht gewählt.
  • Wir haben nicht zugestimmt, die Rolle des Staates auf den Kopf zu stellen: Der Staat hat dem Volk zu dienen, und nicht umgekehrt.

Unsere Staatsdiener haben sich freiwillig verpflichtet, als Angestellte des Volkes unserem Wohl zu dienen. Unsere Angestellten haben nur unserem Wohl, nicht dem Interesse der Pharmaindustrie, der WHO, den Lobbyverbänden, oder irgendwelchen anderen Interessen zu dienen. Es nützt also nichts, zu schimpfen. Die Schuldigen sitzen in unseren Ministerien und Ämtern. Sie haben einen freien Willen, den sie jederzeit benutzt, und zwar oft gegen ihren Auftrag benutzt haben, nämlich dem Willen des Volkes zu folgen.

Die deutsche Bevölkerung darf keine Lügen seiner Staatsangestellten mehr dulden. Da diese aber nicht nur lügen, sondern auch wissen wie man die Meinung der Massen lenkt, ist es die Pflicht jedes Einzelnen, den anderen aufzuklären und gleichzeitig Eigenverantwortung zurückzugewinnen und wahrzunehmen.

Idee: klein-klein-verlag, erweitert: Local Change 2011.

2 Gedanken zu “Kleine (erweiterte) Staatsbürgerkunde

  1. Pingback: Tweets that mention Kleine (erweiterte) Staatsbürgerkunde « Local Change 2011 -- Topsy.com

  2. Genau.

    Und ich finde langsam, dass die Rolle der Presse meh in den Mittelpunkt gerückt werden muss.

    Man denkt inner zuerst an Politiker, aber mit der Presse steht und fällt hier jeder großkopferte.

    (Militärich industrieller Komple, Bamkenmwesen , Presse)
    Für die sind wir lästiges kollateral.

    Friedlich alles ändern! Dezentralisieren-jeder Bürger macht mit!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s